iPhone 13 Pro: Drittanbieter-Apps müssen für 120Hz angepasst werden

| 8:11 Uhr | 0 Kommentare

Das 120 Hz ProMotion-Display des iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max gehört zu den größten Neuerungen der aktuellen iPhone-Generation. Laut Apple können alle Apps auf die vollen ProMotion-Funktionen zugreifen, allerdings müssen Entwickler zunächst ihren Code aktualisieren. Das Unternehmen hat außerdem einen Fehler in der Core Animation API identifiziert, der zu einer Begrenzung der Bildwiederholfrequenz führen könnte.

Fotocredit: Apple

Alle Vorteile von ProMotion nur mit Update

Am Freitag berichteten Entwickler über ein Problem in iOS 15 auf dem iPhone 13 Pro (Max), das einige Animationen von Drittanbieter-Apps auf 60 Hz beschränkt. Die Pro-Modelle sind die ersten iPhones, die Apples ProMotion-Technologie implementiert haben. Die neuen Bildschirme ermöglichen variable Bildwiederholraten von bis zu 120 Hz. Wie Apple gegenüber MacRumors bestätigte, können alle Entwickler die Vorteile der dynamischen und erhöhten Bildwiederholfrequenz auf dem iPhone 13 Pro (Max) nutzen, allerdings gibt es eine Einschränkung.

Das Unternehmen weist darauf hin, dass iOS die Bildwiederholraten nur für Standard-Animationen der Benutzeroberfläche automatisch und ohne Zutun des Entwicklers erhöht. In der Praxis bedeutet dies, dass bestimmte Aktionen, wie z. B. das Scrollen, derzeit mit 120 Hz gerendert werden, während andere Animationen der App eine Anpassung des Programmcodes voraussetzt.

App-Entwickler, die für ihre App vollen Zugang zu ProMotion haben möchten, müssen einen Eintrag in der Plist-Datei hinzufügen, um zu deklarieren, dass ihre App die verfügbare höhere Bildwiederholfrequenz benötigt. Die gesonderte Deklaration trägt dazu bei, die Akkulaufzeit des iPhones zu schonen. So soll sichergestellt werden, dass das System die Ressourcen nur den Apps zur Verfügung stellt, die auch tatsächlich von der höheren Bildwiederholrate profitieren.

Apple hat auch ein Problem mit Animationen, die mit Core Animation erstellt wurden, identifiziert. Der Bug kann zu einem Problem mit der Bildwiederholfrequenz führen. Core Animation ist eine Datenvisualisierungs-API, um animierte Benutzeroberflächen zu erstellen. Eine Lösung des Problems ist für ein zukünftiges Software-Update vorgesehen, aber bis dahin könnten einige Animationen, die auf Apples Core Animation basieren, auf 60 Hz begrenzt sein.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.