Wordle: New York Times kauft Wortspiel

| 8:20 Uhr | 0 Kommentare

Das Spiel Wordle ist euch in den letzten Wochen und Monaten vielleicht schon das ein oder andere Mal über den Weg gelaufen. Das Internet-Spiel hat zuletzt einen kometenhaften Erfolg hingelegt und tagtäglich neue Spieler in seiner Bann gezogen. Nun hat der Entwickler Josh Wardle per Twitter bestätigt, dass er sein Spiel an die New York verkauft hat.

New York Times kauft Wordle

Wordle? Sagt euch nichts? Wir bringen euch ganz kurz auf Ballhöhe. Bei Wordle handelt es sich um ein Wortspiel. Mit möglichst wenigen Versuchen müsst ihr ein Wort mit fünf Buchstaben erraten. Falsche Buchstaben erden grau markiert. Passender, allerdings falsch positionierte Buchstaben erscheinen gelb und richtige und korrekt platzierte Buchstaben sind grün markiert. Ihr habt maximal sechs Versuche um das gesuchte Wort zu erraten.

Als das Spiel im Oktober letzten Jahres auf den Markt kam, kannte es kaum jemand. Am 01. November spielten es gerade einmal 90 Personen. Knapp zwei Monate später waren es 300,000 Spieler und mittlerweile hat Wordle tägliche mehrere Millionen Spieler.

Zum Zeitpunkt des Wechsels zur New York Times wird Wordle für neue und bestehende Spieler kostenlos spielbar sein, und es werden keine Änderungen am Gameplay vorgenommen.

Wordle wurde zu einem nicht genannten Preis im unteren siebenstelligen Bereich erworben. 

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.