Apple Pay ist nach verhängten Sanktionen in Russland nicht mehr verfügbar

| 8:11 Uhr | 2 Kommentare

Angesichts des Angriffs Russlands auf die Ukraine verhängten unter anderem die US-Regierung und die Europäische Union Wirtschaftssanktionen gegen das Land, zu denen auch die Beschränkung ausländischer Transaktionen mit russischen Banken gehört. Infolgedessen wurden Apple Pay, Google Pay und andere digitale Geldbörsen in Russland ausgesetzt.

Kein Apple Pay mehr mit russischen Bankkarten

Wie Business Insider berichtet und die russische Zentralbank bestätigt hat, sind Apple Pay, Google Pay und andere digitale Geldbörsen für den mobilen Zahlungsverkehr in Russland aufgrund der gegen das Land verhängten Sanktionen derzeit nicht verfügbar.

Zum Zeitpunkt der Bekanntgabe haben fünf große Banken in Russland (Otkritie, VTB Group, Sovcombank, Novikombank und Promsvyazbank) ihre internationalen Geschäfte stark eingeschränkt. Das bedeutet, dass Kunden dieser Banken, die ins Ausland reisen, ab sofort ihre von der Bank ausgegebenen Karten außerhalb Russlands nicht mehr benutzen können.

Das bedeutet auch, dass die Kunden keine Online-Zahlungen an Unternehmen vornehmen können, die außerhalb Russlands registriert sind und gegen die Sanktionen verhängt wurden. Da sowohl Apple Pay als auch Google Pay und einige andere Optionen ihren Sitz in den Vereinigten Staaten haben, ist der Zugang zu diesen mobilen Zahlungsoptionen entsprechend eingeschränkt.

Möglich sind auch weitreichende Exportbeschränkungen für Elektronik-Produkte. Wenn die Regierung der Vereinigten Staaten den Verkauf von Hardware oder Software nach Russland verbietet, hat dies Auswirkungen auf alle US-Unternehmen, die in Russland tätig sind. So könnte Apple beispielsweise das iPhone nicht mehr in dem Land verkaufen und den App Store nicht mehr verwalten.

Kategorie: Apple

Tags: ,

2 Kommentare

  • Rouven

    wichtig und richtig

    27. Feb 2022 | 10:09 Uhr | Kommentieren
  • S1

    Ja. Das stimmt. Richtig und wichtig! Aber Apple sollte den iCloud-Stecker komplett ziehen!!!

    27. Feb 2022 | 13:01 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.