Samsung bestätigt Hackerangriff + Datendiebstahl

| 15:30 Uhr | 0 Kommentare

Über das Wochenende kamen bereits Gerüchte auf, dass Samsung Opfer eines Hackerangriffs geworden sei. Nun gibt es auch die offizielle Bestätigung aus Südkorea. Samsung hat bestätigt, dass es einen Hackerangriff gegeben hat und dabei interne Daten inklusive Quellcode für des Betriebssystem der Galaxy Smartphones entwendet wurden.

Hacker erbeuten Quellcode der Galaxy Smartphones

Vergangenes Wochenende behauptete die Hackergruppe LAPSUS$, die bereits proprietäre Daten aus dem Nvidia-Netzwerk gestohlen hatte, dass sie auch Zugriff auf Daten von Samsung hatte. Gegenüber Bloomberg bestätigte Samsung den Angriff und gab zu verstehen, dass keine personenbezogenen Kundendaten betroffen seien.

„Es gab eine Sicherheitsverletzung in Bezug auf bestimmte interne Unternehmensdaten“, sagte Samsung. „Nach unserer ersten Analyse betrifft die Verletzung einen Quellcode, der sich auf den Betrieb von Galaxy-Geräten bezieht, aber nicht die persönlichen Daten unserer Verbraucher oder Mitarbeiter. Derzeit erwarten wir keine Auswirkungen auf unser Geschäft oder unsere Kunden. Wir haben Maßnahmen ergriffen, um weitere derartige Vorfälle zu verhindern, und werden unsere Kunden weiterhin ohne Unterbrechung bedienen.“

Insgesamt geht es um 190GB Daten, die entwendet worden sind. Laut Angreifen enthalten die Daten vertraulichen Samsung-Quellcode, der die Gerätesicherheitssysteme des Unternehmens offengelegt habe. Unter den aufgelisteten Elementen befinden sich Algorithmen für die biometrische Authentifizierung von Samsung-Smartphones und Quellcode für den Bootloader.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.