Netflix: Preiserhöhung erreicht Großbritannien und Irland 

| 8:11 Uhr | 0 Kommentare

Wie es zu erwarten war, nimmt die traditionelle Netflix-Preiserhöhung wieder seine Runden. Nachdem zuletzt in den USA und Kanada an der Preisschraube gedreht wurde, nimmt der Streaming-Dienst nun in Großbritannien und Irland Anpassungen an seinem Preismodell vor. Und die neuen Preise haben es in sich. So kostet jetzt beispielsweise das Netflix Premium-Abo in Irland 20,99 Euro im Monat.

Netflix erhöht die Preise

Die Kosten für Netflix-Hits von „Bridgerton“ bis „Stranger Things“ steigen weiterhin. So gab es jetzt in Großbritannien und Irland zum zweiten Mal in weniger als 18 Monaten eine Preiserhöhung.

Das Einstiegspaket wird in Großbritannien um 1 Pfund pro Monat auf 6,99 Pfund erhöht. Mit diesem Tarif können Nutzer nur einen Bildschirm gleichzeitig nutzen und die Qualität ist auf eine 480p-Auflösung begrenzt, HD-Streaming ist nicht möglich. Das beliebteste Standard-Paket, das gleichzeitiges Ansehen auf zwei Bildschirmen und HD bietet, wird auf 10,99 Pfund pro Monat angehoben. Der teuerste Premium-Tarif steigt um 2 Pfund pro Monat und kostet nun 15,99 Pfund. Er ermöglicht es den Nutzern, auf vier Bildschirmen gleichzeitig zu schauen und ist der einzige Tarif, der eine 4K HDR-Streaming-Option bietet. Die Kosten für das Premium-Abo steigen um 2 Pfund pro Monat auf 15,99 Pfund.

In Irland steigt der Preis für das Basispaket um 1 Euro auf 8,99 Euro, für das Standardpaket von 12,99 Euro auf 14,99 Euro und für das Premiumpaket von 17,99 Euro auf 20,99 Euro, so Caschy.

Diese Preise gelten in den Ländern für neue Mitglieder und werden schrittweise für alle derzeitigen Mitglieder in Kraft treten. Bestehende Mitglieder erhalten 30 Tage vor der Preisänderung eine E-Mail-Benachrichtigung, es sei denn, sie ändern ihren Tarif.

Preise in Deutschland – neue Streaming-Konkurrenz

Zum aktuellen Zeitpunkt ist nicht bekannt, ob Netflix seine Preise in weiteren Ländern anziehen wird. Es dürfte jedoch nur eine Frage der Zeit sein, bis auch in Deutschland an der Preisschraube gedreht wird. Bis es so weit ist, können wir uns schon einmal an die Irland-Preise gewöhnen, denn in diesem Rahmen wird sich voraussichtlich auch das deutsche Preismodell befinden.

Netflix betont immer wieder, dass man den Kunden ein noch besseres Erlebnis bieten will, die laufenden Kosten sich jedoch in den letzten Jahren deutlich erhöht haben. Ganz so einfach wird es dieses Jahr für Netflix jedoch nicht werden, die Preiserhöhung den Kunden beizubringen. So stehen einige neue große Streaming-Angebote in den Startlöchern.

Im Jahr 2022 gibt es noch mehr Konkurrenz auf dem Streaming-Markt. Neu sind in Deutschland unter anderem Paramount+, Peacock und Discovery+. Mit von der Partie sind natürlich Apple TV+, Amazon Prime Video, Disney+ und weitere Anbieter, die alle ein Stück vom Streaming-Kuchen abhaben wollen.

Kategorie: App Store

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.