Telekom, o2 und Vodafone kämpfen weiterhin gegen graue Flecken im Mobilfunk

| 22:33 Uhr | 0 Kommentare

Seit Anfang 2020 informieren wir euch darüber, dass die deutschen Mobilfunkanbieter, graue Flecken im Mobilfunknetz bekämpfen. Hierzu wurden bereits untereinander verschiedene Kooperation getroffen und zahlreiche Maßnahmen ergriffen. Nun gibt es ein Update seitens der Deutschen Telekom, o2 und Vodafone.

Foto: Telekom 5G-Antenne

Telekom, o2 und Vodafone kämpfen weiterhin gegen graue Flecken im Mobilfunk

Im Laufe des heutigen Tages haben sich die Deutsche Telekom, o2 und Vodafone zu Wort gemeldet, um ein Update zu ihrem Kampf gegen graue Flecken zu informieren. So schreibt die Telekom unter anderem

Die Telekom und o2 schließen gemeinsam Funklöcher auf dem Land. Beide Unternehmen arbeiten seit vergangenem Jahr verstärkt zusammen, um die Mobilfunkversorgung zu verbessern und sorgen jetzt gemeinsam für besseren Mobilfunk in den sogenannten „grauen Flecken“.

Mit dem gegenseitigen Zugang zu jeweils 200 Mobilfunkstandorten haben die beiden Mobilfunknetzbetreiber nun den Livebetrieb ihrer Zusammenarbeit gestartet. Bis Jahresende werden sich beide Netzbetreiber wechselseitig Zugang zu jeweils bis zu 700 Standorten gewähren. So verbessern sie die Mobilfunkversorgung für mehrere 100.000 Menschen im gesamten Bundesgebiet.

Vodafone schreibt

Gemeinsam mit der Deutschen Telekom kann Vodafone jetzt bereits große Fortschritte verkünden. Mehr als 2.600 graue Flecken haben die Partner seit der Kooperationsvereinbarung geschlossen. Rund 400 weitere sollen folgen. Auch bei der Zusammenarbeit zwischen Vodafone und Telefónica ist nun der Startschuss gefallen: Vodafone nutzt ab sofort an ersten Standorten die Netztechnik des dort bislang allein aktiven Betreibers Telefónica. Deren Kunden wiederum können an ersten Standorten auf die Netztechnik von Vodafone zugreifen. Möglich macht das die neue Multi-Operator-Core-Network-Technologie (MOCN). Damit müssen an den Mobilfunkmasten keine zusätzlichen Antennen oder zusätzliche Funk-Technik installiert werden. Telefónica und Vodafone wollen gemeinsam mehr als 2.000 graue Flecken schließen.

Und von o2 ist unter anderem zu lesen

Die ersten Stationen einer vergleichbaren Kooperation zwischen O2 Telefónica und Vodafone Deutschland sind ebenfalls kürzlich ans Netz gegangen. Kund:innen beider Netzbetreiber werden gegenseitigen Netzzugang an jeweils über 1.100 zusätzlichen Standorten erhalten. Kund:innen von O2 Telefónica, ihrer Partnermarken und des National Roaming Partners werden in den kommenden Monaten über diese beiden Kooperationen entsprechend an bis zu 2.000 zusätzlichen Standorten mit schnellem 4G-Mobilfunkempfang versorgt. Bereits heute können 99 Prozent der Haushalte in Deutschland schnelle mobile Breitbandverbindungen via 4G und über 50 Prozent der Haushalte bereits 5G von O2 Telefónica nutzen.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

iPhone 14 (Pro) bestellen

iPhone 14 (Pro) bei der Telekom
iPhone 14 (Pro) bei Vodafone
iPhone 14 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 14 bestellen