unfall

Tödlich verunglückte Chinesin hat unautorisiertes iPhone-Ladegerät verwendet

| 19:17 Uhr | 15 Kommentare

Nach Meldung der South China Morning Post hat die kürzlich durch einen Stromschlag verunglückte Chinesin Ma Ailun wahrscheinlich ein nicht von Apple genehmigtes Ladegerät eingesetzt. Die 23-jährige hatte, während ihr iPhone zum Aufladen mit der Steckdose verbunden war, ein Gespräch angenommen und dabei einen tödlichen Schock erlitten. Nun heißt es, sie habe wahrscheinlich ein

iPhone 5 Stromstoß tötet 23-jährige Chinesin, Apple leitet Untersuchung ein

| 18:35 Uhr | 13 Kommentare

Beim Telefonieren mit ihrem iPhone 5 erlitt die Chinesin Ma Ailun einen tödlichen Stromschlag. Das Smartphone war zum Aufladen mit der Steckdose verbunden, als die Frau ihren letzten Anruf tätigte. Die Ärzte eines nahe gelegenen Krankenhauses in Xinjiang konnten ihr nicht mehr helfen. Das Gerät mit Zubehör wurde den chinesischen Behörden übergeben. Apple leitete ebenfalls eine

iPhone: 51 Prozent aller Unfälle passieren zu Hause, 9 Prozent der betroffenen iPhones landen im Klo

| 8:05 Uhr | 6 Kommentare

In einer aktuellen iPhone Unfallanalyse bringt Squaretrade zum Vorschein, welche Gefahren auf das iPhone lauern. Der Versicherer hat untersucht, welches die häufigsten Ursachen für einen iPhone-Unfall sind. Interessanterweise passieren 51 Prozent aller iPhone-Unfälle im Haushalt. Besonders hoch im Kurs steht eine Küche. 21 Prozent aller iPhone-Unfälle passieren in der Küche. D

iPhone 11 / 11 Pro bestellen

Hier informieren

iPhone 11 / 11 Pro bei der Telekom
iPhone 11 / 11 Pro bei Vodafone
iPhone 11 / 11 Pro bei o2

JETZT: iPhone 11 bestellen