Test: iPod nano 7G

18. Dez 2011 | 19:33 Uhr | 4 Kommentare

In 2010 hat Apple seinem iPod nano ein größeres Update im Vergleich zum Vorgängermodell spendiert. Eine komplett überarbeitete Optik und ein neues Bedienkonzept per Multi-Touch-Display zeichneten den iPod nano 6G aus. Grund genug für uns, dem iPod nano 6G mit einem iPod nano 6G Test etwas näher auf die Finger zu schauen. In 2011 ist der Sprung zum iPod nano 7G (Apple Store) deutlich kleiner ausgefallen. Im Rahmen des Let´s talk iPhone Events genossen der iPod nano 7G und der iPod touch 5G nur eine untergeordnete Rolle. Wir haben uns dazu entschlossen, den iPod nano 7G einem Kurztest zu unterziehen und lediglich auf die Unterschiede zum Vorgängermodell einzugehen. Ursprünglich hatten wir diesen Kurztest kurz nach der Oktober Keynote geplant, doch irgendwie ist immer etwas dazwischen gekommen. Kurzum: Wir wollen die kleinen Änderungen trotzdem schnell loswerden.

Die Optik beim reinen Gehäuse hat sich nicht geändert, alle Knöpfe sind nach wie vor an der Position, wie wir sie vom Vorgänger kennen. Der neue iPod nano bietet allerdings ab sofort größere Icons / Piktogramme, damit ihr auf der Multi-Touch-Bedienoberfläche noch einfacher navigieren könnt. Nach der Vorstellung des iPod nano mit neuem Formfaktor im vergangenen Jahr zeichnete sich schnell ab, dass der quadratische iPod auch als Armbanduhr genutzt werden kann und genutzt wird.

ipod_armband
Apple ist dem Ruf der Kunden nachgekommen und Besitzer eines iPod nano 7G können nun zwischen 16 neuen digitalen Uhren-Ziffernblättern wählen, die Bandbreite reicht von der klassischen analogen Uhr bis hin zur persönlichen Lieblings-Disney-Figur (u.a. Minnie Mouse oder Mickey Mouse). Armbänder für den iPod nano hält der Apple Online Store diverse parat. Ehrlicherweise muss man erwähnen, dass die genannten Softwareneuerungen mittels Firmwareupdate auch für den iPod nano 6G zur Verfügung stehen.

Eine weitere Neuerung liegt in den Fitness-Funktionen. iPod nano 7G zeichnet ab sofort die Läufe und Spaziergänge seines Besitzers auf, ohne dass dazu weiteres Zubehör nötig ist. Dadurch wird es noch einfacher das eigene Fitness-Programm durchzuführen. Hierfür kann der iPod nano die Zeit, Geschwindigkeit und die zurückgelegte Entfernung eines Laufes, sowie die verbrannten Kalorien und die Anzahl der gegangenen Schritte nachverfolgen. Beim Lauf könnt ihr selbstverständlich auf eure Lieblingsmusik oder das integrierte FM-Radio zurück greifen, gleichzeitig gibt es ein Echtzeit-Sprach-Feedback zum Lauf von eurem iPod. Die aufgezeichneten Daten eurer Trainingseinheit könnt ihr auf die Nike+ Webseite hochladen und so euren Fortschritt mitverfolgen.

Unter der Haube hat Apple im Vergleich zum Vorgänger leicht Hand angelegt. Die Kollegen von iFixit und TechInsights haben das Gerät auseinander genommen und seziert. Dabei kam zum Vorschein, dass es leichte Veränderungen beim Innenleben gibt. So verwendet Apple ab sofort einen ARM-Prozessor mit 64MB DDR SDRAM. Zudem kommt beim 8GB Modell neuerdings Flash-Speicher von Toshiba zum Einsatz.

Modelle
Apple bleibt seinen bunten Farben für den iPod nano treu. Der iPod nano 7G ist nach wie vor in insgesamt sieben Farben ” Silber, Graphit, Grün, Orange, Blau, Pink und als (PRODUCT) RED” erhältlich.

Preis und Verfügbarkeit
Apple bietet seinen aktuellen iPod nano mit 8GB und 16GB Speicherkapazität. Eine offensichtliche Änderung zum Vorgänger liegt im Preis. Der Hersteller aus Cupertino bietet sein 8GB-Modell ab sofort zum Preis von 129 Euro an. Für das 16GB-Modell müsst ihr 149 Euro auf den Tisch legen. Alle genannten Modelle sind über den Apple Online Store sofort lieferbar.

Fazit
Apple hat seinem iPod nano in diesem Jahr kein großes Update verpasst, die Änderungen liegen im überschaubaren Bereich. Nach wie vor stellt der iPod nano ein Einsteigergerät dar. Der Vorteil gegenüber dem iPod shuffle liegt im Display, in der Bedienung und in der Speicherkapazität. Ich selbst verwende den iPod nano primär beim Sport. Beim Joggen und im Fitness-Studio ist er ein idealer Begleiter. Die Begrifflichkeit 7G bzw. 7. Generation haben wir verwandt, um das vermeintliche 2011er Modell zu kennzeichnen.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

4 Kommentare

  • ppati000

    Ehm… Es gibt keinen iPod Touch 5G, nur einen 4G in weiß. Und ich glaube auch keinen iPod Nano 7G, das ist doch nur ein Software Update

    18. Dez 2011 | 19:38 Uhr | Kommentieren
  • Steffi234

    Ich glaube es geht rein um die Begrifflichkeiten…

    18. Dez 2011 | 20:02 Uhr | Kommentieren
  • Tim111

    Hallo,

    denke auch. Nicht von dem 7G irritieren lassen. Man kann sicherlich drüber philosophieren, ob die kleinen Änderungen im Gehäuseinneren den Begriff 7G rechtfertigen. Aber ist doch auch egal.

    Stimme voll mit ein. Zum Sport ist der aktuelle iPod nano perfekt.

    Gruß
    Tim

    18. Dez 2011 | 20:05 Uhr | Kommentieren
  • Joshi

    was war denn das vorletzte symbol? kann das irgendwie nicht wirklich zuordnen :D
    MFG

    18. Dez 2011 | 22:01 Uhr | Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


8 × = sechszehn

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>