joyn Messenger nun endgültig im App Store verfügbar

19. Mrz 2013 | 22:18 Uhr | 6 Kommentare

Nachdem der joyn Messenger bereits zweimal im App Store aufgetaucht und schnell wieder abgetaucht ist (wir berichteten), soll dieser nun wie angekündigt final und dauerhaft im App Store verweilen.

joyn

Zeitgleich mit dem offiziellen Start von joyn hat die App ein Update auf Version 1.4 erhalten. Das Update bringt diverse “Hof Fixes” mit. joyn wird von den Verantwortlichen (derzeit sind die Telekom und Vodafone an Bord, o2 soll im Laufe des Jahres folgen) als Nachfolger der SMS beworben. Chats, Gruppenchats mit bis zu 20 Personen, Live-Videoübertragungen, Datenaustausch und einige weitere Funktionen sind an Bord.

Der offizielle Start ist auf den morgigen Mittwoch datiert.

Wichtiger Hinweis für Telekom Kunden!
Vor dem ersten Öffnen der App muss WLAN am Smartphone deaktiviert werden. Bei dem Einrichtungsvorgang über das Mobilfunknetz fallen keinerlei Kosten an. Nach erfolgreicher Einrichtung kannst Du WiFi/WLAN wieder einschalten. Bei WLAN-Nutzung ist die Nutzerinformation verschlüsselt. Die Inhalte-Verschlüsselung erfolgt ab Sommer. Telekom empfiehlt daher die verschlüsselte Nutzung im Mobilfunknetz. Ohne Verbrauch von Datenvolumen und Bandbreitenbegrenzung. Der Empfang von joyn Chat, Datei senden und Kamera zuschalten ist immer kostenfrei – auch ohne Datenflat!

Update 20.03.2013 07:40 Uhr: Hier eine Übersicht, wie die Telekom die joyn-Leistungen abrechnen. Der größte Teil ist inklusive.

joyn_telekom_preise

Kategorie: App Store

---
Wollt ihr in Sachen Apple News auch zukünftig immer "up to date" sein? Dann folgt uns einfach auf Twitter oder klickt den "Gefällt mir" Button auf der Macerkopf Facebook Seite. Natürlich darf es auch ein +1 bei Google+ sein. Bei App.net sind wir auch vertreten.
---

6 Kommentare

  • Benjamin

    “…als Nachfolger der SMS beworben.”
    Wieso werden SMS und MMS nicht einfach in allen Netzen kostenlos angeboten und die maximale Anzahl an Buchstraben erhöht?
    Wäre meiner Meinung nach einfacher, als einen neuen blöden Messenger einzuführen.

    20. Mrz 2013 | 8:19 Uhr | Kommentieren
    • Jabba

      das Protokoll ist zu unflexibel. die beiden services sind für die provider teurer als der internet-chat-kram

      20. Mrz 2013 | 11:38 Uhr | Kommentieren
  • Lubu

    Was kann der Messenger jetzt so viel besser als whatsapp, was eh schon jeder hat??

    20. Mrz 2013 | 8:42 Uhr | Kommentieren
    • Kevin

      @ Lubu: meiner Meinung nach macht ein Wechsel zu Joyn aus zwei Gründen Sinn:
      - sicherlich der Aspekt “Sicherheit”
      - absehbar wird WhatsApp kostenpflichtig

      20. Mrz 2013 | 9:17 Uhr | Kommentieren
  • Peter

    Also mal ehrlich. Aus welchem Grund sollte jemand diesen Messenger nutzen, der keinen der o.g. Inklusiv Tarife hat – und das ist ja wohl die Mehrheit ?

    Es ist und bleibt ein Gewöhnlicher Messenger der dann für jede Nachricht min. 9-39 Cent kostet. Unglaublich!

    20. Mrz 2013 | 10:16 Uhr | Kommentieren
  • Matze

    sicherheit, sicherheit…was alle immer auf der sicherheit rumhacken. briefe und sms schreiben ist auch unsicher. ganz ehrlich, mir ist es egal ob einer mitließt, wenn ich meiner maus schreibe “will dich **cken”. bankdaten etc. verschicke ich ohnehin nie elektronisch, auch nicht per sms.

    20. Mrz 2013 | 10:23 Uhr | Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


7 + fünf =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kontakt

Über dieses Formular könnt ihr direkt mit uns in Kontakt treten. Tipps, Gerüchte, Anregungen? Immer her damit.




Captcha: 2+1=? 

Facebook

Google+