Apple übernimmt Augmented-Reality-Firma Metaio

| 7:02 Uhr | 0 Kommentare

Nach einem Bericht von TechCrunch hat Apple kürzlich die Firma Metaio aufgekauft. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben ein Vorreiter in der Konstruktion von Augmented-Reality-Geräten.

metaio-junaio

Augmented Reality (AR) heißt auf Deutsch „Erweiterte Realität“ und bezeichnet zumeist die Einblendung von digitalen Informationen in Videos, die reale Objekte zum Gegenstand haben.

Apple kauft deutsche AR-Firma Metaio

Gegenüber TechCrunch kommentierte Apple die mutmaßliche Firmenübernahme in dem gewohnten vagen Muster: „Apple übernimmt kleinere Technikunternehmen von Zeit zu Zeit. Im Allgemeinen diskutieren wir unsere Ziele und Pläne aber nicht.“ Der Konzern soll allerdings inzwischen keine neuen Kunden mehr bedienen und in einem Schreiben an die Anteilseigner werde auch die Übertragung der Aktien geregelt. Die Übernahme dürfte somit als gesichert gelten.

Zu den Nutzern von Produkten von Metaio zählt der Autohersteller Ferrari, welcher damit einen Ausstellungsraum gestaltet hat.
Ein weiteres schönes Beispiel ist die App Timetraveler, die historische Informationen zu Berlin für Touristen medial aufbereitet:

Apple arbeitet schon seit einiger Zeit an AR-Lösungen

Da Apple sich beharrlich weigert, seine Firmenpläne öffentlich zu diskutieren, sind die genauen Ziele hinter der Mataio-Übernahme nicht bekannt. Gerüchte darüber, dass Apple an solchen Technologien Interesse hat, gab es aber in der Vergangenheit wiederholt. Der Konzern hält auch mehrere Patente in diesem Bereich, die sich ebenfalls zum Teil durch frühere Firmenakquisen angesammelt haben.

metaio_offiziell

TechCrunch nennt Apple Maps als einen der möglichen Anwendungsbereiche für Mataio-Technologien. Gerüchte zur Maps-App zirkulieren schon seit letztem Jahr. Das neuste vermutet, dass bereits iOS 9 ein Augmented-Reality-Feature erhalten wird.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *