iPhone 6S: Force Touch, 7000er Aluminium, etwas dicker

| 18:44 Uhr | 5 Kommentare

So langsam aber sich kristallisiert sich heraus, welcher Verbesserungen Apple dem iPhone 6S & iPhone 6S Plus spendieren wird. Auch wenn wir bis dato keine Bauteile der zukünftigen iPhone-Generation zu Gesicht bekommen haben, tauchen immer mehr ernstzunehmende Gerüchte auf, welche Veränderungen beim iPhone 6S zum Einsatz kommen.

iphone6_test4

iPhone 6S: Force Touch, 7000er Aluminium, etwas dicker

Am heutigen Tag ist es erneut der gut vernetzte Analyst Ming Chi Kuo, der sich zu Wort meldet. Kuo hat sich in den letzten Jahren mehrfach zu bevorstehenden Apple Produkten zu Wort gemeldet und erstaunlich oft voll ins Schwarze getroffen. Von daher hören wir besonders gut zu, wenn sich der Analyst zu Wort meldet.

Am heutigen Tag hat Kuo eine Investoreneinschätzung veröffentlicht. Aus dieser geht hervor, dass Apple beim iPhone 6 auf das 7000er Aluminium setzen wird, welches bei der Apple Watch Sport zum Einsatz kommt. Bei der Uhr beschreibt Apple das 7000er Aluminium wie folgt

Für die Apple Watch haben wir eine neue Legierung entwickelt – Apple 7000er Aluminium. Sie ist 60 Prozent stärker als gängige Legierungen und trotzdem extrem leicht. In Kombination mit dem Ion‑X Glas, das das Display schützt, macht es die Uhren der Sport Kollektion um bis zu 30 Prozent leichter als unsere Modelle aus Edelstahl. Außerdem ist es außergewöhnlich rein und sieht extrem gleichmäßig aus, was mit traditionellen Aluminium-Legierungen nur schwer machbar ist.

Apple wird beim iPhone 6S dem Design des iPhone 6 treu bleiben. Allerdings sollen sich die Abmessungen minimal verändern. Dem Bericht zufolge wird das Gerät aufgrund des 7000er Aluminium etwas breiter und länger (jeweils 0,15mm). Zudem soll das iPhone 6 0,2mm dicker werden, da Apple genau wie bei der Apple Watch, dem Retina MacBook Pro und MacBook auf die neue Force Touch Technologie setzen wird. Anwender werden die Veränderungen bei den Abmessungen sicherlich kaum oder garnicht wahrnehmen.

Kuo betonte noch einmal, dass das kommende iPhone in einer weiteren Farboption (Rose Gold) verfügbar sein wird. Zudem geht der Analyst davon aus, dass Apple auf einen A9-Prozessor, 2GB Arbeitsspeicher, einen verbesserten Touch ID Sensor sowie eine 12MP Kamera setzen wird.

Kategorie: iPhone

Tags:

5 Kommentare

  • GreeneyeS

    Dieses Jahr ist schon anders als sonst. Die WATCH hat die ganze Aufmerksamkeit der Leute gehabt und es blieb kaum Zeit für iPhone Gerüchte.
    Jetzt wird es aber höchste Zeit!
    In 3 Monaten soll ja das neue iPhone kommen und die Gerüchteküche ist mir zu ruhig.
    So kennen wir die Zeit vor dem iPhone gar nicht 😉

    17. Jun 2015 | 19:18 Uhr | Kommentieren
    • Jano

      Die Gerüchte sind schon am brodeln was die Apple Watch 2 angeht 😉 da hat das iPhone kein platzt. Die 2. Gen von Watch kommt noch dieses Jahr (Ende vom Jahr)

      17. Jun 2015 | 20:51 Uhr | Kommentieren
      • GreeneyeS

        Jano du solltest mal deine Glaskugel lieber durch eine neue ersetzen denn sie taugt nichts!

        17. Jun 2015 | 21:04 Uhr | Kommentieren
  • Eddi

    Die größten änderungen einer s-Version gabs beim 5/5s, das waren ein schnellerer Prozessor, TouchID und eine minimal größere Blende. Prozessor klingt auch beim nächsten plausibel, aber ich denke zusätzlich wird es dann eher „nur“ Kamera oder „nur“ Force Touch.

    18. Jun 2015 | 13:17 Uhr | Kommentieren
  • Aarrr

    Die nächste Generation wird normal wieder meine, aber die sollen das Gerät wieder dicker machen das die überstehende Kamera wieder mit dem Gehäuse plan ist…

    Das ist das einzige was ich an diesem Gerät bemängeln kann…

    19. Jun 2015 | 8:35 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *