Studie: iPhone 6 beherrscht den US-Smartphone-Markt

| 14:33 Uhr | 1 Kommentar

iPhone 6 und 6 Plus scheinen sich unschlagbar stark in den USA etabliert zu haben. Auch im zweiten Quartal 2015 verkaufte sich Apples Smartphone besser als alle Konkurrenten zusammen genommen, wie eine Marktstudie von Canaccord Genuity demonstriert. Die Datenerhebung erstreckte sich über die größten vier Mobilfunkanbieter und wurde am Mittwoch veröffentlicht.

iphone 6

Fast fünfzig Prozent Marktanteil kommt dem iPhone 6 gegenwärtig zu. Damit ist die Lage seit Ende 2014 ziemlich stabil geblieben – und das trotz der Einführung neuer Modelle von LG, HTC und Samsung, die allesamt auf Android-Systeme setzen, so schrieb Michael Walkley von Canaccord Genuity.

Bedenklicher Trend, bisher aber nur Android betroffen

Die Marktforscher bringen aber auch ein Wehmutszeichen auf den Weg: Ihre Prognose der Gesamtzahl aller 2015 weltweit ausgelieferten Smartphones korrigierten sie von 1,45 auf 1,39 Milliarden Geräte. Von diesem Trend soll – zum Vorteil für Apple – eigentlich nur Android betroffen sein.

Die Nachfrage nach neuen iPhones scheint überzeugend solide zu bleiben. Einerseits hätten bis März zwar nur 20 Prozent aller iPhone-Besitzer in den USA auf das aktuelle iPhone 6 umgesattelt, andererseits bleibt durch die restlichen 80 Prozent noch genügend Potenzial für neue Verkäufe, so Walkley.

Zittern die Androiden schon?

Apple kratzt derzeit auch recht erfolgreich an der Android-Basis. Immer mehr Nutzer des Google-Systems satteln auf iOS um. Dieser Trend war in der Zeit der älteren iPhones noch nicht so stark zu beobachten.

Canaccord gibt auch noch Kaufempfehlungen für die Apple-Aktie aus. Bis zu einem Preis von 160 Dollar könne man zugreifen, sagen die Experten. Aktuell liegt die Aktie bei unter 124 Dollar.

Schon das nächste iPhone im September im Blick

Die Branchenkenner haben dabei sicher auch das nächste Produktupgrade im Blick. Für September wird wieder ein neues iPhone erwartet. Die Verbesserungen sollen aber nicht so gravierend ausfallen wie zwischen iPhone 5s und iPhone 6. Das 6s wird vermutlich einen besseren Chip erhalten, mehr Arbeitsspeicher und eine Unterstützung für Force Touch, Apples neue Technik für haptisches Feedback, das bei den iPhones ins Display eingebaut werden soll. (via)

1 Kommentare

  • Krusty

    Was genau meint ihr mit „Bedenklicher Trend“? Aus einem einzigen korrigierten Prognosewert wird noch lange kein Trend; und was daran bedenklich sein soll, ist mir schleierhaft.

    12. Jul 2015 | 18:01 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *