Google startet App-Indexing von iOS 9 Apps

| 13:41 Uhr | 4 Kommentare

Wer im Internet etwas sucht, greift vorwiegend auf Google zurück. Die sogenannten Google Robots durchsuchen das Internet und indexieren alls was sie finden. Bereits im Mai dieses Jahres kündigte Google an, dass man zukünftig auch iOS Apps durchsuchen und Inhalten in den Suchergebnissen bereit stellen wird. Dies wird ab Ende Oktober der Fall sein.

Google indexiert iOS 9 Apps

Smartphones und Tablets nehmen einen immer größeren Stellenwert in unserer Gesellschaft ein und so sind in den letzten Jahren die Suchanfragen von mobilen Geräten deutlich angestiegen. Um den Komfort für Anwender zu erhöhen, wird Google ab Ende Oktober auch Inhalte von Apps in den Suchergebnissen anzeigen.

google_ios_crawling

Wie Google bekannt gegeben hat, ist das App-Indexing nun auch mit den HTTP Deeplink-Standards von iOS 9 kompatibel. Somit könnt ihr aus den Suchergebnissen zukünftig auch direkt an eine App springen, sollte diese bei euch installiert sein. Sucht ihr zum Beispiel nach einem Rezept und habt eine Rezepte App installiert, so springt Google direkt in die App an die entsprechende Stelle. Ist in der Kombination aus Google und Android-Apps übrigens schon länger möglich. App-Entwickler müssen jedoch ihre Apps dafür leicht anpassen.

Das Ganze funktioniert ab iOS 9. iOS 8 und frühere Versionen werden nicht unterstützt. Sicherlich eine hilfreiche Sache und zu einem Suchergebnis zu gelangen. Apple bietet mit iOS 9 und der iOS-eigenen Spotlight-Suche übrigens eine ähnliche Mögichkeit an. Auch Spotlight durchforstet Apps, wenn dies von Entwicklern implementiert wurde, und bietet entsprechende Suchergebnisse.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

4 Kommentare

  • Sam

    Hmm. Ich weiß, dass es einige gibt, die darüber meckern werden. Es ist eine echt geniale Funktion, wenn man die Google-App auf seinem iPhone nutzt. Kennt jemand von euch schon deren Datenschutzrichtlinie diesbezüglich? Mich würde mal interessieren, ob dieser Index dann nur in der App auf dem Gerät oder direkt bei Google gespeichert wird. Wäre letzteres der Fall, kannst man nicht mehr sagen, dass iOS im Vergleich zu Android bzgl. Datenschutz sicher ist (natürlich nur, wenn man Apps wie Google-Suche und WhatsApp installiert hat 😉 ).

    13. Okt 2015 | 7:59 Uhr | Kommentieren
    • zeromg

      Wiso die Google-App??? Der Deep-Link greift bei der Google-Suche im Browser Safari. Die Indexierung läuft natürlich bei Google auf ihren Servern wo auch die Daten liegen, sonst wäre eine Indexierung ja gar nicht möglich.

      13. Okt 2015 | 9:00 Uhr | Kommentieren
  • Krusty

    Der globale Suchindex ist logischerweise bei Google gespeichert, sonst könnte Google ja keine Suchergebnisse bereitstellen. Deine persönlichen Apps und zugehörige Daten werden mit App-Indexing ja nicht durchsucht; bei Suchergebnissen kannst du lediglich direkt zur entsprechenden App springen (siehe oben das Foto-Beispiel mit OpenTable).

    13. Okt 2015 | 9:04 Uhr | Kommentieren
  • Sam

    Klingt logisch. Hoffen wir mal, dass die deep linking Infos nicht auch noch hochgeladen werden…

    13. Okt 2015 | 20:59 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *