Facebook drängt Mitarbeiter zum Umstieg vom iPhone zu Android

| 18:30 Uhr | 3 Kommentare

Das iPhone ist beliebt, auch unter Facebook-Mitarbeitern. Auch wenn Android weltweit deutlich weiter verbreitet ist als iOS und weltweit deutlich mehr Android-Smarpthones im Umlauf sind, sind die Geräte bei Facebook deutlich unter repräsentiert. Dies soll sich jedoch nach Ansicht der Facebook Verantwortlichen ändern und so drängt man die eigenen Mitarbeiter zum Umstieg vom iPhone auf Android-Smartphones.

facebook_logo_612px

Facebook drängt Mitarbeiter zum Umstieg auf Android

Wie die Kollegen von Wired berichten, hat Facebook Chief Product Officer Chris Cox eine nicht näher bezifferte Anzahl an Mitarbeiter dazu gezwungen vom iPhone aufs Android-Smartphone zu wechseln.

“I am mandating a switch of a whole bunch of my team over to Android, just because people, when left up to their own devices, will often prefer an iPhone,” Cox said yesterday during a briefing with an unusually large collection of reporters, many at Facebook headquarters in Menlo Park, California, and many others watching via online video from locations in other parts of the world.

Facebook hat grundsätzlich nichts gegen Apple. Allerdings würden Mitarbeitern, wenn man ihnen die Freiheit gibt, verstärkt auf das iPhone setzen. Langfristiges Ziel dieser Maßnahme ist es, Wachstum zu generieren. Es heißt, dass Facebook in vielen Märkten eine Marktsättigung erreicht habe. In Ländern, in denen man noch wachsen könne, sei die Android-Plattform verstärkt vertreten und Mitarbeiter sollen sich zunehmend mit Android beschäftigen.

2G Dienstage

Während der Umstieg aufs iPhone erzwungen wird, hat Facebook eine weitere „freiwillige“ Aktion eingeführt. Am sogenannten 2G Thuesday bzw. 2G Dienstag wird Facebook jeweils Dienstags eine Stunde lang die Internetgeschwindigkeit bei teilnehmenden Mitarbeitern auf GPRS drosseln. So sollen diese ein Gefühl dafür erhalten, wie langsam das Internet in einigen Regionen rund um den Globus ist. Sollte die Ladezeit von Facebook unter GPRS-Bedingungen nicht anzeptabel sein, so müsse eine Lösung entwickelt werden, damit Facebook auch mit langsamer Internetgeschwindigkeit genutzt werden kann.

Kategorie: App Store

Tags:

3 Kommentare

  • Eddi

    Die Idee mit den 2g Dienstagen ist gut 😀 ich erinnere mich an ein Weihnachten zurück an dem wir spät am Abend nach der Bescherung 7 Leute mit insgesamt knapp 20 Geräten im Internet waren, damals war leider nur DSL384 verfügbar, macht 50kb/s und 7kb/s pro Person. Damals bin ich am Computer übers gedrosselte Handynetz online gegangen weil es einfach so viel schneller war. So mal an alle die sich über „lahmes“ DSL2000 auf dem Dorf beschweren 😉

    02. Nov 2015 | 19:34 Uhr | Kommentieren
  • NKTHEK

    Ich glaub Facebook will eher die Mitarbeiter die für die Android App zuständig sind dazu verleiten ein Android Handy zu benutzen um besser beurteilen zu können wie man die App verbessern kann. Das selbe gilt für das 2G. Erst wenn Entwickler mit nur 2G auskommen müssen, können Sie Verbesserungen an der App vornehmen um ein Nutzererlebnis auch bei nur 2G zu gewährleisten.

    02. Nov 2015 | 21:04 Uhr | Kommentieren
  • michael

    Bei Facebook kann man sich nur noch mit perso registrieren,da wundert mich der Rest auch nicht.

    03. Nov 2015 | 7:56 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *