Siri schlägt Google Now und Cortana bei Kundenzufriedenheit

| 9:55 Uhr | 6 Kommentare

In einer Umfrage zur Nutzer-Zufriedenheit setzt sich Apples Siri klar gegen die Konkurrenz von Google und Microsoft durch. Apples Sprachassistent Siri stellt der Statistik von Experts Exchange zufolge 81 Prozent der Nutzer zufrieden. Bei Google Now sind es 68 Prozent und bei Cortana lediglich 57 Prozent.

siri

Die Umfrageteilnehmer waren aufgefordert, sieben verschiedene Anfragen an den jeweiligen Sprachassistenten zu stellen und die Reaktion zu vermerken. Sie sollten außerdem die Zahl der Rückfragen notieren, die vom System gestellt werden mussten.

Siri arbeitet zuverlässig, ist aber auch nicht perfekt

Im Ergebnis fiel auf Siri die höchste Zahl der richtigen Antworten. Außerdem war Apples Software schneller in der Lage, das gewünschte Ergebnis zu erzielen, da hier im Schnitt die wenigsten Rückfragen gestellt werden mussten.

Die Qualität der Antworten unterscheidet sich aber im Detail. So glänzte Siri ganz besonders dabei, eine Terminvereinbarung festzulegen, scheiterte aber häufig an Fragen wie: „Wann kommt Kung Fu Panda 3 in die Kinos?“

Siri hat den Vorsprung

Siri war im Oktober 2011 für iOS 5 eingeführt worden. Anfangs „verstand“ der Assistent nur drei Sprachen: Englisch, Französisch und Deutsch. Google folgte 2012 mit Google Now als Erweiterung der Suchfunktion beziehungsweise der App „Google Search“, die nicht nur für Android, sondern auch für iOS verfügbar gemacht wurde. Microsofts Cortana funktioniert derzeit mit Windows Phone, Windows 10 und Android. An eine ausgewählte Anzahl von iOS-Nutzern wurde eine Testversion ausgeteilt.

Kategorie: iPhone

Tags:

6 Kommentare

  • Eddi

    Ich finde Siri funktioniert immer noch ziemlich schlecht. Z.B. „Weck mich um 15:10“ wird als „Weck mich um 15 Uhr Zehn“ und im Endeffekt steht der Wecker dann auf 15 Uhr. Außerdem verstehe ich nicht warum sich Siri nicht den letzten Zusammenhang merkt. Frage ich zB wie hoch der Eiffelturm ist und ich daraufhin frage wo er denn steht, so gibt es keine Antwort auf die Frage.

    Solange solche einfachen Sachen immer noch nicht sauber funktionieren will ich gar nicht erst damit anfangen Aufgaben auf Siri auszulagern.

    10. Nov 2015 | 11:00 Uhr | Kommentieren
    • Danek

      leider gilt der Spruch „Es gibt keine doofe Fragen“ bei Siri nicht. Es ist immer noch nur ein Algorithmus, ein Computer, der eben auf klare Befehle reagiert. Daher kannst du auch keine Konversationen mit Siri führen.
      Aber wenn man die Befehle klar spricht und genau weiß was man will, ist Siri durchaus hilfreich. z.b: Lasse ich mich an alles mögliche erinnern, es fehlt mir ein und ich sag es gleich Siri. Man kann sogar zur einer bestimmten Liste etwas ablegen, wie „Einkaufsliste“ oder Bücher.
      Also ich nutze weit nicht alle Funktionen, aber viele davon funktionieren spitze bei richtiger Bedienung.

      10. Nov 2015 | 15:01 Uhr | Kommentieren
  • Pascal

    Also das Weck mich um 15 Uhr 10 habe ich gerade getestet. Der Wecker wird korrekt auf 15:10 gestellt

    10. Nov 2015 | 11:14 Uhr | Kommentieren
  • Tom

    Ich stimme Eddi zu und akzeptiere auch kein: das ist ein Algorithmus.
    Klar ist man bei dem Thema in den Kinderschuhen und irgendwie muss man anfangen aber diese Tools als das Eingabeinterface zu bewerben gehört sich nicht.

    Die Zielstellung ist klar: Konversation wie bei Next Generation, das wird auch kommen nur sicher nicht in 5 Jahren.

    Außerdem ist es total ätzend , dass Siri Internetverbindung benötigt. Mir soll niemand erzählen, dass der Käse nicht auch offline funktionieren würde…

    10. Nov 2015 | 21:46 Uhr | Kommentieren
    • Instinct21

      Ja, manche Funktionen wie z.B. die Zeit kann sie doch wohl auch ohne Internet bewältigen

      11. Nov 2015 | 9:38 Uhr | Kommentieren
    • C.

      Tom, schon mal auch nur eine Zeile selber programmiert? Bei dem was du da an Unsinn zusammenschreibst kann ich mir das nicht vorstellen. Und wenn man von etwas keine Ahnung hat….

      14. Nov 2015 | 13:54 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *