Flickr-Ranking: iPhone löst Canon ab

| 7:22 Uhr | 2 Kommentare

Flickr hat das Jahr 2015 Revue passieren lassen. In der am Freitag veröffentlichten Statistik des Bilder-Hosters fällt auf: Jedes dritte Foto wurde mit einem iPhone geschossen. Damit konnte Apple seinen Vorsprung ausbauen.

15322-11546-151218-iPhone-Flickr-l

In zwölf Monaten ist der iPhone-Anteil von 25 Prozent auf rund 30 gewachsen. Canon ist damit vom Sockel gestoßen. Der Kamerahersteller hält nur noch 20 Prozent der Anteile bei Flickr. Die Wende hatte sich schon angedeutet. Kurz zuvor nannte Flickr Apples iPhone 6 und iPhone 5s als beliebteste Kameras des Jahres 2015.

Jeder vierte Fotograf setzt auf Apple

Geht es nach der Anzahl der Fotografen, so hält Apple einen „Marktanteil“ von 23 Prozent bei Flickr. Sieben iPhone-Modelle, die bis zum iPhone 4 zurückreichen, landeten unter den zehn Spitzenpositionen. Die ersten sechs Plätze gehen allein an Apple: iPhone 6, 5s, 5, 4s, 4 und das iPhone 6 Plus lauten die Favoriten. Auf Rang sieben ist Platz für Canons Profi-Kamera EOS 5D Mark II. Auf Rang Acht folgt wieder Apple mit dem iPhone 5c.

Screenshot from 2015-12-20 15:49:16

Neben den traditionellen Kameraherstellern wie Canon und Nikon hat es nur noch Samsung als weiterer Smartphoneanbieter unter die ersten 20 Flickr-Plätze geschafft. Das Samsung Galaxy S4 und das Galaxy S5 nehmen Platz 11 und 13 ein, das Galaxy S III steht auf Platz 19. Die Rolle, die Samsung in der Statistik spielt, ist vergleichsweise unbedeutend: Nur 3,8 Prozent der Flickr-Fotografen setzen auf den südkoreanischen Hersteller.

Ein Trend mit Nebenwirkungen

Dem gegenüber ist die Rolle Apples einzigartig. Seit dem Markteintritt der iPhone-Reihe im Jahr 2007 hat sich die Smartphone-Fotografie massiv ausgebreitet. Apples iPhone ist heute das beliebteste Foto-Smartphone schlechthin. An den Statistiken von Anbietern wie Flickr lässt sich dieser Trend gut ablesen. Apple hat sich diese Rolle zweifelsohne verdient. Die Qualität der Kamera-Hardware wurde von Modell zu Modell verbessert.

Es mutet aber fast schon erschreckend an, zu sehen, wie die traditionellen Kameraanbieter verdrängt werden. Die Entwicklung könnte darauf hinaus laufen, dass sich DSLR- und andere Kameras nur noch im Profi-Bereich behaupten können. Dann wäre das Kamera-Geschäft zum Nischen-Markt geschrumpft.

Kategorie: iPhone

Tags:

2 Kommentare

  • Benjamin

    Ähhhhm wer mit einem Iphone photografiert ist kein photograf im sinne derjenigen die sich eine Spiegelreflexkamera kaufen und bilder zu schiessen. Hier werden Äpfel mit Birnen verglichen. Es ist klar dass es hier eine erhöhung des smartphonebilder Anteils gibt , leider ist es keine Aussage üner den tasächlichen Marktanteil. Vieleich bevorzugen Menschen mit Smartphones diesen dienst einfach nur. ?

    21. Dez 2015 | 17:05 Uhr | Kommentieren
  • MrT

    Naja von einer Canon aus was direkt bei Flickr und Co zu sharen ist halt bissl schwer. Das geht nun mal mit Handy und ner App eindeutig einfacher. Daher sagen die Zahlen nur, dass die meisten Leute Fotos schießen und mit einem Smartphone teilen.

    Zudem: Gähn!

    21. Dez 2015 | 20:19 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.