iPhone OLED-Display: Deal mit LG und Samsung kurz vor dem Abschluss

| 14:27 Uhr | 1 Kommentar

Apple steht kurz davor, einen Deal mit LG Dispaly und Samsung abzuschließen, um sich OLED-Displays für zukünftige iPhone-Generationen zu sichern. Diese Displaytechnologie könnte ab 2018 beim iPhone 8 zum Einsatz kommen.

iphone6s_test_8

iPhone OLED-Display von LG und Samsung

Apple plant seine Produkte mehrere Jahre im voraus. Auch wenn zum jetzigen Zeitpunkt die finalen Spezifikationen des iPhone Modells aus 2018 längst noch nicht feststehen, stellt Apple bereits ein paar Weichen. Wie Reuters berichtet und sich dabei auf ET News bezieht, steht Apple kurz davor mit LG Display und Samsung entsprechende OLED-Verträge zu unterzeichnen.

Die OLED-Displays könnten ab 2018 beim iPhone 8 verbaut werden. Es heißt, dass beide koreanische Unternehmen rund 12,8 Milliarden Dollar investieren, um die OLED Produktionskapazitäten in den nächsten zwei bis drei Jahren zu erhöhen. Weiter heißt es, dass sich Apple bei den Investitionen beteiligen wird. Die Kollegen berichten, dass LG seine LCD-Produktionslinien teilweise in OLED-Produktionslinien umbauen wird, um Kosten zu sparen. LG soll einen größeren OLED-Auftrag von Apple erhalten als Samsung.

Es ist nicht das erste Mal, dass OLED-Gerüchte rund ums iPhone auftauchen. Allerdings wird nicht kurzfristig damit gerechnet, dass diese Displaytechnologie den Sprung ins iPhone schafft. Beim iPhone 7 und iPhone 7S wird Apple vermutlich weiterhin auf LCD setzen. Ab 2018 und dem iPhone 8 könnte es dann mit OLED soweit sein.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

1 Kommentare

  • Instinct23

    Mal sehen ob ich so lange auf ein neues iPhone warten kann
    OLED ist schon geil 😀

    30. Dez 2015 | 16:17 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *