Die CarPlay-Runde wird größer: Einführung bei Fiat-Chrysler steht bevor

| 7:39 Uhr | 0 Kommentare

Der Konzern Fiat Chrysler Automobiles will bald Apples CarPlay zum Standard in ausgewählten Auto-Modellen machen. Das hat Fiat Chrysler am Montag angekündigt, kurz vor dem Start der Elektronikmesse CES in Las Vegas.

carplay_armaturenbrett

Fiat Chrysler + CarPlay

Die vierte Generation des Infotainment-System Uconnect wird mit Apple CarPlay ausgestattet sein. Aber nur bei ausgewählten Typen, die im laufenden Jahr produziert werden, das heißt manche Chrysler-, Dodge- und Jeep-Modelle.

Das Infotainment-System Uconnect verwendet einen 8,4-Zoll großen Touchscreen. Damit kann der Fahrer oder Beifahrer das Navi steuern, das Radio bedienen und Telefonate führen. Wenn jetzt auch CarPlay unterstützt wird, dann kommt noch die Möglichkeit hinzu, dass der Nutzer auch sein iPhone mit dem Auto synchronisieren und die wichtigsten Funktionen über den Uconnect-Bildschirm steuern kann.

Fiat Chrysler hat neben der Unterstützung von CarPlay dasselbe auch für Android Auto angekündigt. Zudem will der Hersteller die Hardware verbessern, eine neue Art von Touchscreen werde bei zukünftigen Autos eingebaut, hieß es in einer Pressemitteilung.

Damit verbinden sich unter anderem schnellere Ladezeiten und eine höhere Auflösung. Zum ersten Mal kommt dabei ein kapazitiver Touchscreen zum Einsatz. – Man unterscheidet grundsätzlich resistive und kapazitive Touchscreens. Bei den restitiven muss man merklich drücken, der kapazitive Touchscreen kommt mit leichten Berührungen aus – so wie beim herkömmlichen Smartphone.

Wenige Stunden vor der Ankündigung von Fiat Chrysler hatte Ford dasselbe versprochen, allerdings erst für das folgende Jahr, also nicht schon 2016.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.