iPhone SE auseinandergeschraubt: stärkerer Akku, höherer Schutz gegen Wasser, diverse iPhone 5S Komponenten

| 15:33 Uhr | 1 Kommentar

Bereits gestern haben wir euch ein erstes iPhone SE Teardown präsentiert. Während sich Chipworks in erste Linie auf das Logic Board und die verbauten Chips konzentriert hat, gibt es von iFixit das Rundum-Sorglospaket aus dem Gehäuseinneren.

 

iphone_ae_ifixit2iFixit zerlegt das iPhone SE

Wie wir es von den Reparatur-Experten von iFixit gwohnt sind, zerlegen diese kurz nach dem Verkaufsstart einer neuer Apple Hardware das Gerät und zeigen uns fein säuberlich, was sich im Gehäuseinnere befindet. So auch im Fall des neuen 4 Zoll iPhone SE.

Schon gestern sind wir ein Stück weit auf das iPhone SE sowie die Unterschiede zum iPhone 5S eingegangen. Apple hat sich bei diversen Komponenten des iPhone 5S bedient und diese mit iPhone 6S und neuen Komponenten kombiniert. Ein Mix aus Komponenten also.

Auf ein paar Besonderheiten und Neuerungen im Vergleich zum iPhone 5S möchten wir an dieser Stelle noch eingehen. So verbaut Apple einen etwas leistungsstärkeren Akku. Beim iPhone SE kommt ein 3,82V, 6,21Whr Akku mit einer Kapazität von 1624mAh zum Einsatz. Dis stellt eine Verbesserung zum iPhone 5S (1560mAh) dar. Allerdings könnt ihr nicht einach den iPhone SE Akku nehmen und diesen im iPhone 5S verbauen, da sich die Anschlüsse unterscheiden.

iphone_ae_ifixit1

Bei dem zweiten Punkt, auf den wen eingehen möchten, dreht es sich um den Schutz vor Wasser. Apple setzt beim iPhone SE auf eine Silikoneinfassung für verschiedene Komponenten, um diese gegen Wasser zu schützen. So nutzt Apple unter anderem bei einigen Logic Board Anschlüssen, bei der Frontkamera, der Lautstärkeregelung, der rückwärtigen Kamera Silikon zum Schutz vor Feuchtigkeit.

Alles in allem vergibt iFixit 6 von 10 Punkten für die Leichtigkeit der iPhone SE Reparatur.

Kategorie: iPhone

Tags:

1 Kommentare

  • DANEK

    das muss doch irgendwie möglich sein eine art Adapter für den Akku zu machen

    04. Apr 2016 | 12:01 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.