MacBook Pro 2016: Touch ID, OLED-Display Touch Bar, viertes Quartal

| 10:05 Uhr | 13 Kommentare

MacBook Pro Retina 2016 wirft seine Schatten voraus. In diesem Jahr hat Apple innerhalb der Mac-Familie bislang nur dem MacBook ein Update spendiert. Schnellere Prozessoren, eine leistungsstärkere Grafikeinheit, und schnellerer SSD sind an Bord. Zudem gibt es beim 13 Zoll MacBook Air seit wenigen Wochen standardmäßig 8GB Arbeitsspeicher. Updates für das Retina MacBook Pro, den iMac und den Mac Pro stehen noch aus.

macbook_test5

MacBook Pro 2016: großes Update erwartet

Der für gewönlich gut unterrichtete Analyst Ming Chi Kuo, der bereits mehrfach seine sehr guten Apple Kontakte nachgewiesen hat, äußert sich am heutigen Tag zum MacBook Pro 2016, welches im Laufe des Jahres erwartet wird. Demnach wird Apple die kommende Generation im Vergleich zum Vorgänger radikal überarbeiten.

Dabei sollen Design-Elemente des 12 Zoll MacBook einfließen, so dass das Gerät dünner und leichter wird. Zudem ist die Rede von Touch ID und einer OLED-Display Touch Bar oberhalb der klassischen Tastatur.

While long overlooked, the MacBook line is the brightest spot for Apple’s 2016 rollouts. This is particularly true of the two new MacBook Pro models, to be introduced in 4Q16, as they will have a thinner and lighter form factor, Touch ID, use OLED display touch bar (to replace physical function keys, located above the keyboard) and adopt USB- C / Thunderbolt 3.

Weiter heißt es in dem Bericht, dass das MacBook Pro das größte Apple-Update des Jahres werden wird. Sowohl das 13 Zoll als auch das 15 Zoll werden überarbeitet. Neue Modell werden für das vierte Quartal 2016 erwartet.

Eine OLED Display Touch Bar soll die physikalischen Funktionstasten oberhalb der Tastatur ersetzen. Dies soll unter anderem durch neue Scharniere gewährleistet werden. Auch von einem neuen Metallspritzgussverfahren war die Rede. Zudem sollen USB-C und Thunderbolt 3 mit an Bord sein. Weiter heißt es, und das würde uns ganz besonders freuen, dass Apple dem MacBook Pro 2016 auch einen Touch ID Fingerabdrucksensor spendiert, so Kuo.

Neues 13 Zoll MacBook ebenso in Planung

Neben dem 13 Zoll und 15 Zoll MacBook Pro soll Apple zusätzlich an einem 13 Zoll MacBook arbeiten, welches dem 12 Zoll Modell stark ähnelt. Zukünftig soll das MacBook Air das Einstiegsmodell darstellen. Das MacBook wird das mittlere Segment abdecken und das MacBook Pro wird das High-End-Modell verkörpern.

Klingt alles in allem nach einem spannenden MacBook Pro Update. Neben den hier genannten Features dürfte Apple zudem auf einen schnelleren Prozessor, eine verbesserte Grafikeinheit sowie schnelleren SSD setzen.

13 Kommentare

  • steve

    „Neben dem 13 Zoll und 15 Zoll MacBook Pro soll Apple zusätzlich an einem 13 Zoll MacBook arbeiten, welches dem 12 Zoll Modell stark ähnelt. Zukünftig soll das MacBook Air das Einstiegsmodell darstellen.“

    13 Zoll MacBook klingt gut für mich.
    Die Reihenfolge versteh ich aber nicht ganz (bis auf preislich). Sind die älteren MacBook Airs nicht sogar leistungsstärker als das neue MacBook?
    Die Bezeichnung Air macht in meinen Augen auch gar keinen Sinn mehr, jetzt wo die MacBooks dünner und leichter sind. Bin gespannt wie Apple zukünftiger Plan dafür ist.

    24. Mai 2016 | 10:26 Uhr | Kommentieren
  • Lloigorr

    Bei der Touch OLED leiste statt der F-Tasten bin ich aber skeptisch. Da bin ich gespannt, wie (und ob) das umgesetzt wird. Tasten haben IMO einfach den Vorteil, dass sie haptisches Feedback geben 😉

    24. Mai 2016 | 10:56 Uhr | Kommentieren
    • Yuna

      Ich kann mir das auch nicht vorstellen. Zudem ich eigentlich froh bin nicht eine solche leiste sonderfeiste wie andere Notebooks zu haben. das haitisches Feedback könnte per Strom oder die Haptik vom Trackpad wiedergegeben werden. Ohne jegliches Feedback ists für mich auch schwer. Obwohl ich mich über programmierbare zusätzliche Leiste freuen würde. Dann könnte ich F und Multimedia Tasten zugleich nutzen 😛 Bin auch sehr gespannt. Hört sich für mich gut an da ich anfing nächsten Jahres schon gern ein neues Macbook haben mag.

      Für jede Oled Taste + 100 Euro Mehrkosten? 😀

      24. Mai 2016 | 17:58 Uhr | Kommentieren
  • gallibalboa

    Vierte Quartal?? Habe auf Juni/Juli gehofft 🙁
    Denke dann wirds wohl doch noch ein 2015er 13″ MacBook..

    24. Mai 2016 | 11:29 Uhr | Kommentieren
    • Adam

      Vorstellung Juni, Ankündigung Verkaufsstart ‚autumn‘, wirklicher Verkauf Oktober/November (4. Quartal)

      24. Mai 2016 | 12:28 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Vorstellung auf der WWDC im Juni, Verkaufsstart im Juli würde doch passen.

      Die Angabe bezieht sich sicherlich auf das vierte fiskalische Quartal, und das umfasst die Monate Juli, August, September.

      24. Mai 2016 | 16:38 Uhr | Kommentieren
  • GRINGO

    Ich könnte mir auch gut vorstellen, das die evtl. was mit den iPad Pros anstellen, quasi als Wacom Tablet-mit Inhalt, in Verbindung mit den neuen Macs. Den Mac-Inhalt auf die I
    iPads streamen, oder auch per Kabel?? Touch-Id benutzen um den Mac hochzufahren, ohne es aufklappen zu müssen und über das iPad Pro bedienen. Vlt ist ja in iOs 10 ja zumindestens zum Teil auch MacOs drauf und den rest zieht er sich vom Mac. Haha würde mir gut gefallen…

    24. Mai 2016 | 12:05 Uhr | Kommentieren
    • Adam

      Ich hoffe nicht…

      24. Mai 2016 | 12:29 Uhr | Kommentieren
  • AppleMo

    Ich könne mir vorstellen, dass der OLED-Screen unterhalb der Tastatur über die ganze Fläche dargestellt wird und das Trackpad zum Teil ersetzt. Dort werden dann nicht nur die Funktions-Tasten dargestellt sondern zum Beispiel auch Finder-Funktionen wie „Copy“, „Paste“, „Delete“,… Richtig cool wäre dann zum Beispiel noch im Browser die Favoritenleiste, oder diverse Sidebars der Programme.

    24. Mai 2016 | 13:56 Uhr | Kommentieren
    • Adam

      Macbook: Augen auf Bildschirm, Finger auf Tastatur. Schnelles Arbeiten. Wenn die Augen immer nach unten schauen müssen, weil die Finger nicht wissen wo sie auf dem OLED sind > langsames Arbeiten.

      25. Mai 2016 | 10:16 Uhr | Kommentieren
  • Pat

    Um in meinem Job ein optimales Arbeitsgerät zu haben, sollte wieder ein optisches Laufwerk an Bord sein und eine Option selbst die Festplatte und den RAM zu tauschen. MacSafe2, USB 3 und HDMI müssen ebenfalls sein, die angehängten Adapter nerven mich. Ist mir auch wichtiger als eine mega hohe Prozessorleistung. Dann noch ein richtig stabiles OS (wie damals Snowleopard) und ich bin Kunde!

    24. Mai 2016 | 22:04 Uhr | Kommentieren
    • Adam

      Schau bei eBay. Gruß

      25. Mai 2016 | 10:17 Uhr | Kommentieren
  • Max

    bin gespannt. Wird geil

    26. Mai 2016 | 17:19 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.