Phil Schiller und Craig Federighi sprechen über Siri, iMessage, vorinstallierte Apps etc. in der „The Talk Show“

| 11:07 Uhr | 0 Kommentare

Es gehört schon zur Tradition, dass Apple Manager kurz nach der WWDC Keynote als Gesprächspartner in verschiedenen Interviewrunden zur Verfügung stehen. So äußerte sich unter anderem Eddy Cue gegenüber dem Billboard Magazin und auch Apples Marketing-Chef Phil Schiller sowie Apples Software-Chef Craig Federighi standen als Interview-Partner bereit.

wwdc_2016_slider

Phil Schiller und Craig Federighi in der „The Talk Show“

Phil Schiller und Craig Federighi  standen als Interview-Partner in der The Talk Show bereit und haben im Gespräch mit John Gruber über verschiedene Themen gesprochen. Unter anderem ging es um Siri, iMessage und vorinstallierte iOS-Apps.

Unter anderem wurden die Apple Messenger auf die Verbesserungen von iMessage und die Tatsache angesprochen, dass iMessage im Mittelpunkt der iOS 10 Präsentation stand. Craig Federighi gab zu verstehen, dass Apple wisse, dass iPhone-Nutzer viel Zeit mit iMessage verbringen. Ein interssantes Beispiel hielt er auch parat. Er sagte, dass es Anwender kaum interessieren würde, wenn Apple jahrelang an einem neuen Dateisysem arbeitet. Allerdings seien Nutzer begeistert, wenn neue Emojis hinzugefügt werden.

Auch über Siri und die neue Schnittstelle für Entwickler wurde gesprochen. Schiller und Federighi gaben an, dass Apple zunächst eine gute Basis schaffen und anschließend Entwickler teilhaben lassen möchte. So wurde Siri vor ein paar Jahren eingeführt und mit iOS 10 können Entwickler ihre Apps mit Siri verknüpfen. Dies steht zunächst für verschiedene App-Kategorien (Messaging, Bezahlvorgänge, Taxi-Buchgungen, Foto-Suche, Workouts) zur Verfügung. Im Laufe der Zeit werde man neue Kategorien hinzufügen.

Die beiden Apple Manager wurden auch auf die Möglichkeit zum Entfernen von vorinstalilerten iOS 10 Apps angesprochen. Federighi sagte, dass der Gesamtumstand von vielen fehlinterpretiert werde. Apps können vom Homescreen entfernt werden und verknüpfte Daten werden gelöscht, allerdings blieben die Software-Binaries in iOS 10 bestehen. Es sei präziser zu sagen, dass vorinstallierte Apps mit iOS 10 versteckt werden können.

Sobald das gesamte Interview als Video-Aufzeichnung zur Verfügung steht, werden wir dieses hier einbinden.

Update 18.06.2016: Mittlerweile steht das Interview auch als Video zur Verfügung.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.