Dank 12 Zoll MacBook: Apples Notebook-Verkäufe steigen um 30 Prozent

| 18:55 Uhr | 0 Kommentare

Apples Notebook-Verkäufe, und somit die Verkäufe des MacBook, MacBook Air und MacBook Pro, sind im vergangenen Quartal signifikant gestiegen. Es heißt, dass Apple 3,3 Millionen Exemplare absetzen konnte. Im März Quartal waren es nur 2,5 Millionen Geräte.

macbook_test5

12 Zoll MacBook befeuert Notebook-Verkäufe

So richtig viele Neuheiten hielt Apple innerhalb der MacBook-Familie in diesem Jahr noch nicht bereit. Das 12 Zoll Retina MacBook hat ein Leistungs-Update verpasst bekommen und beim 13 Zoll MacBook Air setzt der Hersteller mittlerweile auf 8GB Ram als Standard. Sehnsüchtig warten wir auf das MacBook Pro 2016, welches sich so langsam aber sicher nähert.

tendforce100816

Das neue 12 Zoll MacBook hat jedoch dafür gesorgt, dass die Apple Notebook-Verkäufe in den Monaten April bis Juni 2016 im Vergleich zum Vormonat um 30,3 Prozent gestiegen sind, so TrendForce. Beim neuen 12 Zoll MacBook setzt Apple unte anderem auf Skylake Prozessoren, einen Intel HD 515 Grafikchip, schnelleren SSD-Speicher und mehr.

Apple’s MacBook shipments in the second quarter were up 30.3% versus the first quarter, placing the brand on the fifth spot of the half-year ranking. This shipment surge was generated by the release of an upgraded 12-inch model of the latest MacBook. TrendForce expects MacBook shipments to register sequential growth in the third and fourth quarter because Apple will also be releasing new products for both periods.

Betrachtet man nur die Notebook-Verkäufe, so blickte Apple im ersten Quartal 2016 auf einen Marktanteil von 7,1 Prozent. Im Juni Quartal waren es 8,6 Prozent. In den kommenden Wochen wird mit der Vorstellung des MacBook Pro 2016 gerechnet. Wir gehen davon aus, dass dieses Gerät die Verkaufszahlen deutlich beflügeln wird.

Kategorie: Mac

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *