Pinterest übernimmt Instapaper

| 16:15 Uhr | 0 Kommentare

Für gewöhnlich informieren wir euch in erster Linie über Firmenübernahmen, die Apple getätigt hat. So kaufte Apple erst kürzlich Gliimpse. Nichtdestotrotz blicken wir nach rechts und links und informieren euch über andere interessante Übernahmen in der Internetwelt. Nun wird bekannt, dass Pinterst Instapaper gekauft hat.

instapaper

Pinterest übernimmt Instapaper

Wie Instapaper im hauseignen Blog bekannt gegeben hat, wurde das Unternehmen von Pinterest übernommen. Damit wird Instapaper innerhalb von drei Jahren ein zweites Mal verkauft. Ursprünglich wurde Instapaper von Marco Arment entwickelt. Vor drei Jahren wurde die App von betaworks übernommen und nun kauft Pinterest das Unternehmen.

Bei Instapaper handelt es sich um einen „Später-Lesen-Dienst“. Es ist ein Online-Dienst, bei dem ihr Artikel abspeichern könnt, die ihr später lesen möchtet. Das Ganze funktioniert im Webbrowser oder auf mobilen Endgeräten (z.B. iPhone und iPad).

Today, we’re excited to announce that Instapaper is joining Pinterest. In the three years since betaworks acquired Instapaper from Marco Arment, we’ve completely rewritten our backend, overhauled our mobile and web clients, improved parsing and search, and introduced tons of great features like highlights, text-to-speech, and speed reading to the product.

For you, the Instapaper end user and customer, nothing changes. The Instapaper team will be moving from betaworks in New York City to Pinterest’s headquarters in San Francisco, and we’ll continue to make Instapaper a great place to save and read articles.

Für Anwender soll sich zunächst einmal nichts ändern, so dass ihr den Dienst ganz normal weiter nutzen könnt. Lediglich der Instaparser soll eingestellt werden. Einen Teil der Instapaper-Technologie will Pinterest in die eigenen Produkte übernehmen.

Kategorie: App Store

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *