Apple 1 erlöst 815.000 Dollar in Charity Auktion – Apple selbst kauft alte Software-CDs

| 7:39 Uhr | 0 Kommentare

Vor rund einem Monat haben wir euch über eine Charity-Auktion informiert, bei der ein seltenes Exemplar des Apple 1 im Mittelpunkt stand. Bei diesem Modell wurde ein unbeschriftetes Mainboard verbaut. Steve Wozniak bestätigte, dass diese Modelle äußerst selten waren. Man erhoffte sich einen Erlös von 1 Million Dollar für einen wohltätigen Zweck.

apple1_auktion_charitybuzz

Apple 1 erlöst 815.000 Dollar in Charity Auktion

Mittlerweile wurde die Charity Auktion beendet und der seltene Apple 1 ging für 815.000 Dollar unter den Hammer. Wenige Sekunden vor dem Ende der Auktion wurde aus unbekannten Gründen ein Gebot über 1,2 Millionen Dollar zurück gezogen, so Macrumors. Sonst wäre der Erlös noch höher ausgefallen. So oder so ein Haufen „Asche“ für einen historischen Computer.

Apple selbst kauft alte Software-CDs

Wenn wir schon beim Thema Auktionen sind. Ein eBay-Verkäufer namens „Marcoguy“ stellte auf der Handelsplattform alte Software-CDs, die er im Laufe der Jahre gesammelt hatte, ein. Es waren CDs, die Apple unter anderem an Kunden und Mitarbeiter ausgegeben hatte. Mit dabei war z.B. eine Beta Version von System 7.0.

software7_auktion

Pro CD verlangte der Verkäufer bis zu 20 Dollar, so MacGeneration. Interessanterweise meldete sich bei Marcoguy ein Apple Mitarbeiter, der die gesamte CD-Sammlung im Auftrag von Apple kaufen wollte. Auf die Nachfrage, warum Apple die CDs benötigte, gab der Mitarbeiter an, dass Apple ein Software-Archiv betreibt und noch die ein oder andere CD fehlt.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *