Apple aktualisiert App Store Richtlinien: Infos zu Abos, SiriKit und iMessage

| 16:22 Uhr | 0 Kommentare

Am gestrigen Abend hat Apple nicht nur bekannt gegeben, dass das Unternehmen verstärkten Fokus auf die Qualität im App Store legen möchte und diesen ausmistet, parallel dazu hat Apple auch die App Store Review Guidelines aktualisiert.

viele_apps

Infos zu Abos, SiriKit und iMessage

Im Vorfeld der Freigabe zu iOS 10, macOS Sierra, watchOS 3 und tvOS 10 hat Apple die Richtlinien für den App Store aktualisiert, um den Neuerungen zu Abos, SiriKit und iMessage gerecht zu werden.

Im Sommer dieses Jahres gab Apple verschiedene Veränderunen für den App Store bekannt. Unter anderem kündigte Apple Abos in allen App Store Kategorien an, mit denen sich Entwickler ab dem zweiten Jahr 15 Prozent mehr Umsatz sichern können. In den Richtlinien spricht Apple unter Punkt 3.1.2 davon, dass Entwickler ihren Kunden mit dem Abo einen nachhaltigen Wert liefern müssen

If you offer an auto-renewing subscription, you must provide ongoing value to the customer. While the following list is not exhaustive, examples of appropriate subscriptions include: new game levels; episodic content; multi-player support; apps that offer consistent, substantive updates; access to large collections of, or continually updated, media content; software as a service (“SAAS”); and cloud support.

Mit iOS 10 wird Apple Entwicklern die Möglichkeit geben, Siri zu integrieren. Ein paar Beispiele haben wir euch hier gezeigt. In den Richtlinien heißt es unter Punkt 2.5.11 z.B.

Apps integrating SiriKit should only sign up for intents they can handle without the support of an additional app and that users would expect from the stated functionality. For example, if your app is a meal planning app, you should not incorporate an intent to start a workout, even if the app shares integration with a fitness app.

Auch die Neuerungen rund um iMessage könnt ihr in den neuen Richtlinien nachlesen. Seit Ende letzten Jahres ist Apples Marketing-Chef Phil Schiller für den App Store verantwortlich. Seitdem wurden bereits zahlreiche Verbesserungen vorgenommen.

Kategorie: App Store

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *