Apple Pay bald in Japan, Neuseeland und Russland

| 17:33 Uhr | 5 Kommentare

Im Vorfeld der Apple September Keynote ging das Gerücht umher, dass Apple beim iPhone 7 auf die FeliCa Technologie setzen wird, um Apple Pay in Japan zu ermöglichen. Während der Präsentation ging Apples Marketing-Chef in der Tat auf das Thema ein und kündigte Apple Pay für Japan an.

apple_pay_japan

Apple kommt nach Japan, Neuseeland und Russland

Apple Pay kommt nach Japan. Doch Japan wird nicht das einzige neue Land sein, indem Apple Pay noch dieses Jahr genutzt werden kann. Auch in Russland und Neuseeland tut sich etwas hinter den Kulissen. Während die Verfügbarkeit in Japan während der iPhone 7 Präsentation angesprochen wird, kündigt Apple die Verfügbarkeit von Apple Pay in Rusland und in  Neuseeland lediglich auf der zugehörigen Webseite an. Dort heißt es „in Kürze“.

Apple Pay is accepted anywhere Suica is available, so users can make quick everyday purchases and buy or reload a Suica card or commuter pass, all with their iPhone. Japan’s major financial brands will also support Apple Pay, so shoppers can make purchases in many of the country’s largest stores, at neighborhood shops and restaurants, and from their favorite online merchants.

iPhone 7, iPhone 7 Plus und Apple Watch Series 2, die in Japan verkauft werden, unterstützen die kontaktlose FeliCa Type-F- NFC Technologie, die täglich mehr als 160 Millionen Mal für Transaktionen in Japan genutzt wird. Apple Pay startet im Oktober in Japan. Zum Marktstart in Neuseeland und Russland gibt es keine näheren Details.

Kategorie: iPhone

Tags:

5 Kommentare

  • MrUNIMOG

    Super. Jetzt bekommt sogar schon Russland Apple Pay, und wir dürfen immer noch warten…

    Tja, der Deutsche liebt leider sein Bargeld zu sehr. Und steht jedem Fortschritt, der aus den USA kommt, ja ohnehin meist skeptisch gegenüber…

    08. Sep 2016 | 17:51 Uhr | Kommentieren
    • JiYeon

      Ja, zum Glück lieben die Deutschen das Bargeld.
      Jeder der elektronisch bezahlt ist doch dumm.
      Es ist anonym und keiner weiß wie viel Geld ich besitze.
      Wenn darüber nachdenke, falls das Finanzamt Wind bekommt,
      wie viel ich Geld ich besitze, gibst direkt Stress. Oder meine Verwandten,
      Da gäbe es noch mehr Stress, weil die ein Haufen Geld haben und selbstständig sind. Haha
      Jeder der Hirn hat, sollte wissen, das Bargeld das beste ist.
      Nur hygienisch ist es nicht so.

      09. Sep 2016 | 3:54 Uhr | Kommentieren
  • Fanboy

    Hi

    Mister Unimog wenn das keine Anspielung auf Gaggenau ist

    Neuseeland am A der Welt bekommt vor uns Apple Pay das macht mich traurig

    08. Sep 2016 | 19:31 Uhr | Kommentieren
  • Instinct23

    Kann man sich nicht eine amerikanische Kreditkarte besorgen, in den iPhone Einstellungen die Region auf USA setzen und dann Apple Pay nutzen?
    Es gab mal Videos dazu auf Youtube.
    Wem es zu lange dauert einfach ausprobieren

    08. Sep 2016 | 19:34 Uhr | Kommentieren
  • Projekt

    Instinct23: Das geht! Man stößt dann in Deutschland aber auf nicht kompatible Endgeräte bei den Verkäufern, denn ApplePay ist ein zertifizierungspflichttiger Standard den sowohl das Smartphone wie auch das Terminal einhalten muss… Das ist leider in Deutschland nicht verbreitet von daher netter Versuch ;)!

    08. Sep 2016 | 20:07 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.