Apple patentiert AirPods mit Gesundheits-Funktionen

| 7:11 Uhr | 0 Kommentare

Am Dienstag hat Apple ein neues AirPod-Patent erhalten. Es heißt „Sports Monitoring System für Kopfhörer, Earbuds und Headsets“ und wurde im März 2015 eingereicht. Die Erfindung schließt sich an zwei frühere Patente an: an ein im Jahr 2014 erteiltes Patent, das den selben Namen trägt, und an ein Patent von 2007, das eine ursprüngliche Version dieser Technologie entwirft. Das aktuelle Patent stellt explizit eine Aktualisierung der älteren Erfindung dar.

19005-18771-140218-healthbuds-4-l

An Hardware bringt das aktuelle mehrere biometrische Sensoren mit. Durch den Kontakt mit der Haut können sie unter anderem die Temperatur messen, die Herzfrequenz und den Schweißausstoß. Bewegungssensoren erfassen alle Ortsveränderungen. Steuern lässt sich das Gerät mittels Touch-Gesten und Sprachbefehlen. Damit wird die bisherige Variante der Gestensteuerung mittels Kopfbewegungen ersetzt. Mit den Touch-Gesten lassen sich Aktionen auslösen, wie beispielsweise die Wahl von Musiktiteln und das Starten von Apples Sprachassistent Siri.

19005-18772-140218-healthbuds-2-l

Das neue Patent passt gut zu den im September vorgestellten Wireless-AirPods. Diese verfügen bereits über einige der genannten Sensoren, darunter den Infrarotsensor und Bewegungssensoren. Sobald die Hörer aufgesteckt werden, schalten sich die AirPods an. Das gelingt beispielsweise über Infrarot. Diverse Systemeinstellungen lassen sich auch schon mit den neuen AirPods über Bewegungssensoren ändern.

19005-18773-140218-healthbuds-l

Wann Apple die restliche Hardware und die entsprechenden Features einführen wird, ist allerdings noch nicht bekannt. Auf jeden Fall werden sie noch nicht in den neulich vorgestellten AirPods enthalten sein. Diese Version ist schon mitten in der Produktion. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.