WhatsApp arbeitet an Business-Version

| 12:11 Uhr | 1 Kommentar

Knapp 20 Milliarden Dollar hat Facebook im Jahr 2014 auf den Tisch gelegt, um den Messenger-Dienst WhatsApp zu kaufen. Nachdem die WhatsApp-Verantwortlichen für ihren Service zwischenzeitlich eine Jahresgebühr von 1 Euro erhoben haben, ist der Messenger mittlerweile wieder komplett kostenlos. Auch auf Werbung verzichtet WhatsApp. Nichtsdestotrotz möchte WhatsApp früher oder später Geld verdienen. Ein Weg führt möglicherweise über „WhatsApp for Business“.

„WhatsApp for Business“ in Arbeit

Wie Hindustan Times berichtet, arbeitet WhatsApp derzeit an einer Business-App, die sich an kleinere Unternehmen richten soll. Indien soll dabei als Testplattform für einen globalen Start dienen. Über WhatsApp for Business möchte der Messenger-Dienst Geld verdienen und in Indien, wo WhatsApp auf 200 Millionen Nutzer blickt, soll der Dienst zunächst getestet werden.

“WhatsApp for Business is all about small and medium businesses, where you have a small employee count and have a large customer count, and the goals are very different,” Brian Acton, co-founder of WhatsApp, said in an interview on the company’s eighth birthday on Friday.

WhatsApp Mitbegründer Brian Acton hat die Pläne bereits bestätigt. Die App soll sich an Unternehmen mit verhältnismäßig wenigen Mitarbeitern richten, die auf eine große Kundenbasis blicken. Über die App sollen Unternehmen mit Kunden in Kontakt treten können, ohne diese zuzuspammen. WhatsApp für Business soll als separate App veröffentlicht werden.

Kategorie: App Store

Tags:

1 Kommentare

  • Oliver Sachs

    Wir nutzen im Geschäft bereits Threema Work, und ich könnte meinen Betrieb nicht ernst nehmen, wenn dort WhatsApp verwendet würde und meine Nutzerdaten auf einem US-Server gespeichert und durch Facebook (und womöglich die NSA) analysiert würden.

    28. Feb 2017 | 18:25 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.