WSJ: iTunes-Marktanteil bei Filmen sinkt

| 11:55 Uhr | 0 Kommentare

Apples Service Business wächst und wächst. Bei der Bekanntgabe der letzten Apple Quartalsergebnisse zeigte sich, dass Apple die Umsätze über den iTunes Store, App Store und Co. stetig gesteigert hat. Apples Ziel ist es, die Service-Umsätze in den kommenden vier Jahren zu verdoppeln. Einem aktuellen Bericht zu folge, sinkt allerdings der iTunes Marktanteil hinsichtlich Kauf- und Leihfilmen.

WSJ: iTunes-Marktanteil bei Filmen sinkt

Wie das Wall Street Journal berichtet, verliert Apple Marktanteile bei Kauf- und Leihfilmen. So soll Apple im Jahr 2012 einen Marktanteil von 50 Prozent besessen haben. Dieser soll auf zwischen 20 und 35 Prozent gesunken sein. Die Bandbreite zwischen 20 Prozent und 35 Prozent klingt irgendwie „unkonkret“. In unseren Augen ist es schon ein massiver Unterschied, ob man von 20 Prozent oder 35 Prozent spricht. Das ist fast ein Unterschied von 100 Prozent.

Das WSJ beruft sich dabei auf eine mit der Materie vertraute Personen. Da es kein digitales Tracking gibt, soll es ziemlich schwierig sein, exakte Zahlen zu bestimmen. Auch verschiedene größere Filmstudios sollen bestätigt haben, dass sich Apples Marktanteil verringert.

Apple selbst kommentierte die Zahlen des WSJ nicht. Allerdings gab Apple zu verstehen, dass man seinen Nutzern Abo-Dienste wie Netflix und Co. über die eigenen Plattformen zur Verfügung steht. Gleichzeitig gab der Apple Sprecher zu verstehen, dass im letzten Jahr mehr Filme über den iTunes Store gekauft und ausgeliehen wurden, als jemals zuvor.

Weiter heißt es im Bericht des WSJ, dass im letzten Jahr der digitale Filmvertrieb um 12 Prozent angestiegen ist. Dies könnte auch erklären, dass Apple selbst ein Wachstum verbucht hat.

Dienste wie Netflix, Amazon Prime, Comcast und Co. werden immer beliebter und viele Anwender setzen auf Abo-Dienste. Die Medienlandschaft verändert sich. Das klassische Fernsehen wird unattraktiver und Anwender setzen verstärkt auf Streaming-Dienst und On-Demand-Inhalte.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.