Verizon und Apple können sich nicht über Subvebtion beim kommenden iPhone einigen

| 9:24 Uhr | 0 Kommentare

appleNeuesten Medienberichten zufolge können sich Apple und der Mobilfunkanbieter Verizon nicht über ein Subeventionsmodell für das kommende iPhone einigen. Anscheinend liegen die Vorstellungen der beiden Unternehmen aktuell noch zu weit auseinander. Laut Appleinsider.com erhält Apple für das aktuelle iPhone  durchscnittlich 700 US Dollar von AT&T pro Gerät. Dem gegenüber steht, dass Motorola nur ca. 450 US Dollar für das konkurrierende Droid von Verizon erhalten soll.

Es drängt sich natürlich die Frage auf, die lange die Exklusivrechte für das iPhone in den USA noch bei AT&T liegen. Gerüchten zufolge, könnte das kommen iPhone mit CDMA über Verizon vertrieben werden.

Sollte die beiden Unternehmen keine Einigung erzielen, wäre dies nicht direkt ein Rückschritt für das iPhone mit CDMA.

Auch in anderen Ländern, wie Kanada, China oder Japan sind bereits ausgebaute CDMA Mobilfunknetze vorhanden.

Wir erwarten im Sommer 2010 ein neues iPhone. Spätestens dann wird man sehen, wer das Gerät in den USA vertrteibt.

Kategorie: Apple

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen