iCloud bald mit Filmen?

| 18:00 Uhr | 1 Kommentar

Nach Informationen kompetenter Personen, die aufgrund der Vertraulichkeit der Gespräche anonym bleiben wollen, haben sich Repräsentanten von Apple mit Vertretern großer Filmstudios getroffen, um alle Vorbereitungen dafür zu treffen, dass die Verbraucher zukünftig ihre bei iTunes gekauften Filme in der iCloud speichern und damit auf jedem beliebigen Apple-Gerät wie iPhone 4S oder iPad 2 abspielen können. Es wird erwartet, dass dies voraussichtlich ab Ende 2011 oder Anfang 2012 möglich sein wird. Interessant ist, dass diese Informationen jetzt bekannt werden, denn die Filmindustrie Hollywoods plant mit einem ähnlichen Dienst, genannt Ultraviolet, an den Start zu gehen.

icloud
Insgesamt stagniert der Markt der Online-Film-Verkäufe und bringt – ähnlich wie im vergangenen Jahr – einen Umsatz von 231 Millionen US-Dollar. Von der Möglichkeit gekaufte Filme in einer Cloud zu speichern und auf allen Geräten abzuspielen, verspricht sich die Filmindustrie offenbar einen Schub für das Geschäft. Schon in dieser Woche werden auf Ultraviolet die ersten beiden Filme gestartet. Dabei handelt es sich um „Horroble Bosses“ und „Green Lantern“ von Warner Bros. Demnach haben Käufer, die DVDs oder Blu-ray-Discs für diese oder andere Filme wie „Die Schlümpfe“ von Sony Pictures oder „Cowboys and Aliens“ von Universal Pictures gekauft haben, auch Zugang auf eine digitale Kopie über ihre Cloud und können die dort gespeicherten Filme auf ihren Internet-Fernsehern, Smartphones oder Tablet-Computern sehen. Ab 2012 wird erwartet, dass der Einkauf über Ultraviolet ohne Discs möglich sein wird.

Alle großen Filmstudios, außer Disney, arbeiten mit einer großen Gruppe von Einzelhändlern und Elektronik-Unternehmen an dem Projekt Ultraviolet. Auffällig ist, dass Apple nicht unter ihnen ist. Die Chefs verschiedener Studios äußerten, dass sie glücklich wären, wenn Apple so schnell als möglich mit an Bord kommen würde, denn immerhin zeichnet der Konzern aus Cupertino für 66 Prozent aller Online-Film-Verkäufe und Vermietungen verantwortlich. Der Research Director für digitale Medien bei IHS, Arash Amel, sagte, dass es schwierig sein würde, ohne iTunes ein solches Geschäft aufzubauen und das es mit Apple auf Anhieb funktionieren würde.

Aber auch wenn Apple nicht in das Projekt Ultraviolet einsteigt, ist eine Lösung denkbar. So könnte Apple seinen Nutzern ein App von Ultraviolet zur Verfügung stellen, was für UV eine große Hilfe wäre, denn Apple dominiert den Markt der Tablet-Computer und ist einer der zwei größten Anbieter von Smartphones. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: ,

1 Kommentare

  • 288

    hey hab ne frage ist das normal das mein ipad 2 backup in der cloud mehrere stunden dauert gestern sollte es 13 h gehn hat dann nicht geklappt und jetzt soll es 5 h dauern hab ne schlechte internet verbindung im moment und das backup ist 4.2 Gb gross ist das norma

    13. Okt 2011 | 18:25 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen