iPod nano und iPod shuffle: Apple Entwickler integrieren Lautsprecher im Gürtelclip

| 12:22 Uhr | 2 Kommentare

Der aktuelle iPod nano* und iPod shuffle* verfügen über keinen Lautsprechner, allerdings hat sich Apple bereits Gedanken darüber gemacht, wie das scheinbar Unmögliche doch möglich gemacht werden kann, denn es sieht so aus, als ob der iPod nano und der iPod shuffle zukünftig über Lautsprecher verfügen werden. Wer also meinte, dass in die kleinen Geräte nichts mehr hineinpassen würde, hat sich wieder einmal in den findigen Köpfen der Apple Entwicklungsabteilung getäuscht. Nachdem das iPad, das iPhone und der iPod touch bereits mit Lautsprechern ausgestattet sind, liegt nun eine Patentanmeldung seitens Apple vor, die vorsieht, die kleinen Musikplayer des Hauses ebenfalls mit Lautsprechern auszustatten. Das Patent wurde unter dem schlichten Namen „Speaker Clip“ im Mai 2010 eingereicht.

ipod_nano_speaker
Die Ingenieure standen wahrscheinlich nicht nur vor dem Problem, wo sie die Lautsprecher unterbringen, sondern auch, wie sie einen optimalen Klang erzielen können. Laut Patentbeschreibung sind die Lautsprecher im Gürtelclip untergebracht und der optimale Klang wird über eine kleine Wölbung erreicht, die je nach dem gewünschten Frequenzbereich durch die Entwickler größer oder kleiner gestaltet werden kann. Zusätzliche Löcher in der Oberfläche würden ebenfalls Einfluss auf die Klangqualität haben. Bei der Verarbeitung soll offenbar ein Isolationsmaterial namens Kapton zum Einsatz kommen, welches aus dem US-Raumfahrtprogramm Apollo stammt und unter unterschiedlichen Temperatureinflüssen stabil bleibt.

Nicht beschrieben ist, welcher Typ Lautsprecher zur Anwendung kommen soll. Wahrscheinlich ist aber die Benutzung eines piezoelktrischen Lautsprechers, welcher mithilfe eines sehr flachen Kabels mit dem Gerät verbunden wird. Apple selbst gibt keine spezifische Anwendung für die Lautsprecher an. Aufgrund der technisch komplizierten Umsetzung könnten sie auch nur dazu dienen, Klicks und Töne als Feedback auf Benutzereingaben zu geben. Interessant ist, dass in der Zeichnung der Patentanmeldung ein relativ großes Loch zu erkennen ist. Apple selbst gibt nicht die Funktion dieses Loches an, aber es könnte sich um die Vorrichtung für eine nach hinten gerichtete Kamera handeln, über die der iPod nano schon bald verfügen könnte. Hinweise auf eine Kamera beim iPod nano gab es ja bereits. (via patentlyapple)

2 Kommentare

  • Tristan

    Ich denke ein treffenderes Wort als UNNÖTIG gibt es wohl für diese Idee nicht!

    12. Nov 2011 | 17:06 Uhr | Kommentieren
  • Schicksal

    ich finde die sind schon krass unterwegs, allerdings ist die klangqualität fraglich und somit wie tristan schon sagt…unnötig.
    lassen wir uns eines besseren belehren und sind mal hungry und foolish

    15. Nov 2011 | 10:43 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.