Tipp: Beste Akkuleistung unter iOS 5.0.1 (iPhone 4S)

| 12:15 Uhr | 16 Kommentare

Das Thema Nummer 1 welches den iOS 5.0.1 Nutzer beschäftigt, ist nach wie vor die Akkuleistung der verschiedenen Geräte. Apple hat bereits zweimal offiziell (hier und hier) bestätigt, dass sich Probleme in iOS 5.x geschlichen haben, die zu einer verminderten Akkuleistung führen. Bereits in einem früheren Artikel sind wir darauf eingegangen, wie ihr neben den üblichen Akku-Einsparmaßnahmen (BT, WiFi ausschalten, Displayhelligkeit minimieren etc.) die Akkuleistung eures iPhone 4S und Co. erhöhen könnt. Wir selbst sind nicht von dem Problem betroffen, dass der Akku des iOS-Gerätes im Standby binnen kürzester Zeit 10 Prozent oder mehr verliert.

iphone4s_akku
Folgende Konfiguration sollte  zu einer „optimalen“ Akkuleistung auf dem iPhone 4S führen:

Einstellungen -> Ortungsdienste -> Systemdienste

  • Diagnose & Nutzung : off
  • Funknetzsuche : on (braucht Siri)
  • Kompasskalibrierung : off (braucht kein Mensch)
  • ortsabhängige iAds : off (wer will schon Werbung)
  • Verkehr: off (geht eh noch nicht in Deutschland)
  • Zeitzone einstellen: off

Dann sollte das iPhone 4S ganze 10 Stunden geladen und anschließend solange benutzt werden, bis es sich von selbst ausschaltet. Im Anschluss sollte das Gerät wieder normal voll geladen (ca. 2 Stunden) und eingesetzt werden. Hiermit wurde eine Standbyzeit von 1 Tag 18 Stunden sowie eine Benutzung von 7 Stunden 50 Minuten in unserem Test erreicht. Ein zweiter Test brachte ähnliche Werte. Diese Zeiten sind jedoch ganz massiv Abhängig von der Netzstärke. Einfach mal austesten.

Update 14:55 Uhr: Hier noch ein kleiner Nachschlag zu den Punkten Funknetzsuche und Verkehr.

Verkehr: „Siri, such mir den schnellsten Weg nach ….“ funktioniert ja noch nicht. Siri kann unter Einbezug der Verkehrsdaten, den schnellsten Weg ermitteln,  zumindest in den USA. Einige Staupunkte werden schon angezeigt, aber längst nicht flächendeckend. Kann man also getrost ausschalten und sich die Energie für besseres sparen.

Siri greift bei der Suche, wo sie sich befindet auf das Funknetz und auf das GPS (assisted GPS), sie braucht das Funknetz, damit sie richtig arbeitet, da nicht überall GPS Empfang gewährleistet ist. Apple hat dabei keinen Unterschied gemacht, ob die Navigation via Siri zur Verfügung steht, oder nicht. Schaltest Du die Funknetzsuche aus, dauern die Anfragen an Siri deutlich länger bis eine Antwort kommt, und das kostet Strom. Klar geht Siri noch, aber nicht so, wie es die Routinen vorsehen. Es gibt Routinen, die versuchen den Standort zu ermitteln, klappt das nicht, sucht sie solange, bis sie etwas hat. Kostet echt Strom, auch im Standby. Was zum Teil übersehen wird, ist ,dass der Ortungsdienst dann nicht genau ist und man wundert sich, dass die Daten ungenau sind.

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

16 Kommentare

  • foo

    „verkehr“ geht eh noch nicht in deutschland?! natürlich geht das und ich nutze das auch regelmäßig.

    16. Nov 2011 | 12:39 Uhr | Kommentieren
  • User

    Also ich habe die Systemortungsdienste komplett aus und Siri funktioniert trotzdem!

    16. Nov 2011 | 13:01 Uhr | Kommentieren
  • Jotti

    Kann ich bestätigen, Systemortungsdienste sind komplett deaktiviert, Siri funktioniert dennoch einwandfrei!

    16. Nov 2011 | 13:12 Uhr | Kommentieren
  • Dave

    1 x 10 Stunden laden und dann immer „normal“.

    Oder:
    10 Stunden laden,
    Nutzen bis leer,
    2 Stunden laden,
    Nutzen bis leer,
    10 Stunden laden,
    Nutzen bis leer,
    etc…?

    16. Nov 2011 | 13:17 Uhr | Kommentieren
  • John McX

    Nein Dave

    einmmal die Prozedur sollte reichen.

    16. Nov 2011 | 13:35 Uhr | Kommentieren
  • John McX

    einmal 10 und dann normal 🙂

    16. Nov 2011 | 13:36 Uhr | Kommentieren
  • John McX

    @Jotti

    sicherlich merkst Du das nicht so, wie es beschrieben ist, aber da Siri dann ständig das GPS anspricht, steigt Dein Stromverbrauch.

    Erst wenn Siri die Restaurants in Deiner Nähe findet, wird es deutlich, wie sehr Siri die Funknetzsuche zur Unterstützung braucht.

    16. Nov 2011 | 13:39 Uhr | Kommentieren
  • John McX

    Verkehr geht noch nicht überall. Wir haben gerade getestet. A7 mit Stau bei mir und ohne Stau bei einem Freund.

    Den Stromverbrauch kann man sich also sparen. Kannste ja wieder einschalten, wenn das Update da ist 🙂 …. oder lebst mit dem Verbrauch

    16. Nov 2011 | 13:45 Uhr | Kommentieren
  • Andre Berg

    Ich habe zwar keine Akkuprobleme (rund 25% / 24 Std. bei etwa 5 maligem Mail-Abruf – ca. 20 Mails und 20 Pushes pro Tag), trotzdem danke für das Feintuning, einiges habe ich noch nachgebessert.

    16. Nov 2011 | 13:52 Uhr | Kommentieren
  • Ging647

    Hab da auch meine Erfahrungen mit gemacht. Mitten in der Stadt (Saarbrücken). Ich hatte einen Tag zuvor die Funknetzsuche und Kompasskalibrierung nach langem überlegen ausgeschaltet.

    Habe Skobbler und GoogleMaps probiert. Beide konnten meinen Standort nicht mehr bestimmen, auch nach mehrmaligem Neustart und neueingabe der Adressdaten. Skobbler konnte die Daten gar nicht laden, somit gar keine Navigation(nein ich halte nichts von skobbler, es war nur günstig).

    GoogleMaps hat Ewigkeiten gebraucht, zuerst die ersten 2m normal angezeigt, danach stand ich laut Karte irgendwo in der Pampa (was nicht so war)… das ging dann die ganze Fahrt über. Es Läd und läd und läd, aber der Blaue punkt ist immer eine Galaxie weiter…

    Dann hats mir gereicht. Ich habe gehalten und Funknetzsuche sowie Kompasskalibrierung wieder eingeschaltet. Skobbler angeschmissen, GEHT… GoogleMaps, GEHT im Bruchteil einer Sekunde.

    Ich sage nicht das die zwei Funktionen wichtig sind, aber ich hab diese Erfahrung jetzt gemacht und werde die zwei Sachen nicht mehr abschalten. Alles andere ist AUS. Türlich gibts auch Leute die berichten das es keine Auswirkungen hatte, be mir schon

    16. Nov 2011 | 14:27 Uhr | Kommentieren
  • Andi

    So ich hab in Itunes den Wlan Sync abgeschaltet danach nochmol neu gesynct und seitdem ist ruhe mit dem Akku Problem.
    Getestet auf 2 4s Geräten. Bei beiden ist nun Ruhe mit der Phantomnutzung.

    16. Nov 2011 | 15:09 Uhr | Kommentieren
  • Pascal

    Naja, die werte sind jetzt auch nich so dolle, mein iphone 4S hat nach 4h 22min Benutzung und 1Tag 11h Standby immernoch 63% Akku, und ich hab in der Arbeit (wo ich die meiste Zeit bin) extrem schlechtes Netz, zuhause ist es ok. Kleiner Tipp, einfach mal in der Nacht in den Flugmodus gehen.

    16. Nov 2011 | 16:53 Uhr | Kommentieren
  • rico

    ich hab die mobilen daten abgeschaltet dann hält mein akku, das kann aber nicht die dauerlösung sein denn wenn ich ins netz will muss ich ihn immer wieder einschalten es sollte wenn es machbar ist der 3g button wieder hinzugefügt werden das ist mit dem 3g netz noch nicht das wahre

    16. Nov 2011 | 17:23 Uhr | Kommentieren
  • Dave

    DEINE WERTE SIND NICHt GUT???

    1 Tag, 11 Stunden Standby
    4 Stunden, 22 Minuten Nutzung
    und trotzdem noch 63% Akku.

    Rechner das mal hoch.
    Das würde heißen das du locker
    2 1/2 – 3 Tage Standby und
    8 – 9 Nutzung hast!

    Und die Werte nennst du „nicht so dolle“?

    16. Nov 2011 | 18:37 Uhr | Kommentieren
  • Pascal

    [quote name=“Dave“][quote name=“Pascal“]Naja, die werte sind jetzt auch nich so dolle, mein iphone 4S hat nach 4h 22min Benutzung und 1Tag 11h Standby immernoch 63% Akku, und ich hab in der Arbeit (wo ich die meiste Zeit bin) extrem schlechtes Netz, zuhause ist es ok. Kleiner Tipp, einfach mal in der Nacht in den Flugmodus gehen.[/quote]

    DEINE WERTE SIND NICHt GUT???

    1 Tag, 11 Stunden Standby
    4 Stunden, 22 Minuten Nutzung
    und trotzdem noch 63% Akku.

    Rechner das mal hoch.
    Das würde heißen das du locker
    2 1/2 – 3 Tage Standby und
    8 – 9 Nutzung hast!

    Und die Werte nennst du „nicht so dolle“?[/quote]

    Nein nein, ich meinte die Werte im Test von hier.

    16. Nov 2011 | 18:40 Uhr | Kommentieren
  • hans wurst

    Also, dass die Kompasskalibrierung auf jeden Fall eine Funktion hat, kann ich bestätigen. Ich nutze eine Spaß-app „Skyscanner“. Man hält das Iphone gen Himmel und es zeigt einem Informationen über vorbeifloegende Flugzeuge. Ist die Kompasskalibrierung aus, funktioniert die app (bzw. das darin befindliche Radar) nicht. Schalte ich es wieder ein, funktioniert die app wieder. Auch bei der Funknetzsuche gibt es Auswirkungen. In manchen Gegenden hatte ich keinen 3G Empfang. Stellte ich die Funknetzsuche wieder ein, gings plötzlich

    18. Nov 2011 | 17:37 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen