Steve Jobs wollte Fernseher, Fotografie und Schulbücher revolutionieren

| 9:55 Uhr | 3 Kommentare

Seit knapp vier Wochen ist die autorisierte Steve Jobs Biografie (Amazon Link) bereits erhältlich. Die Jobs Biografie hat einige interessante Aspekte ans Tageslicht gebracht, so z.B. über Jobs Meinung zu Android, dem Verhältnis zu Tim Cook und dem Verlangen das Fernsehen zu vereinfachen. In einem Interview zwischen der New York Times und Walter Isaacson (Autor der Steve Jobs Biografie) kommen noch ein paar weitere Details ans Tageslicht, die so in dem Buch nicht abgedruckt wurden.

steve_jobs
So lernten sich die Beiden im Jahr 1984 kennen und trafen sich bis heute immer mal wieder zu verschiedenen Anlässen. Interessant ist z.B. die Aussage seitens Isaacson, dass er davon überzeugt war, dass Jobs noch leben würde, wenn das Buch erscheint. Jobs sagt ihm drei Monate vor seinem Tod, dass er sich behandeln ließe und abermals dem Tod von der Schippe springen werde. Eigenen Aussagen zufolge, wollte Jobs drei Produkte revolutionieren. Den Fernseher, die Fotografie und Schulbücher. (Zum Thema Apple HDTV haben wir uns ja bereits mehrfach geäußert).

Viel mehr wollte Isaacson jedoch nicht erzählen, um nicht zu viele Apple-Interna zu verraten. Auf die Frage, ob Jobs bei Apple ersetzt werde könnte, antwortete Isaacson wie folgt: „Er kann nicht von einer Person ersetzt werden, aber zwei Personen können dies. Tim Cook ist der geschäftliche Bereich von Steve Jobs Gehirn und Jony Ive verkörpert die künstlerische, emotionale und romantische Seite von Jobs. (via)

3 Kommentare

  • iPat

    Endet das letzte Zitat von Isaacson bei: „…zwei Personen können dies“ oder mit dem Ende des Absatzes?

    21. Nov 2011 | 11:46 Uhr | Kommentieren
  • memme

    Schulbücher?

    Au Au Au …. das war sein Fehler.
    Gegen die Todeschwadronen des Klett-Verlages ist der Mossad ’ne Krabbelgruppe.

    21. Nov 2011 | 15:35 Uhr | Kommentieren
  • LKF

    Hab mal die Quelle durchgelesen, da steht: „He can?t be replaced by one person, but two people can replace him. Tim Cook is the business side of Steve?s brain. He?s meticulous, scientific and business-like. Jony Ive is the artistic, emotional, romantic side of Steve.“
    Also das Zitat endet am Ende des Absatzes =)

    21. Nov 2011 | 15:46 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen