Full-HD-Videos zeitgleich mit dem iPad 3 und AppleTV 3?

| 15:18 Uhr | 9 Kommentare

Vor wenigen Tagen hat sich der Technikableger des Wall Street Journals „AllThingsD“ sehr weit aus dem Fenster gelegt und verkündet, dass Apple das iPad 3 Anfang März vorstellen wird. In der Vergangenheit sollte das WSJ mit seinem Ankündigungen sehr häufig recht behalten, so dass wir davon ausgehen, dass das iPad 3 tatsächlich Anfang März erscheinen wird. Der 07. März ist der derzeit heißeste Kandidat. Die Lagerbestände des iPad 2 sinken und auch die Liefersituation von AppleTV 2. Generation verschlechtert sich zusehend.

Beim iPad 3 wird mit einem Retina Display und einer Auflösung von 2048 x 1536 Pixel gerechnet, immerhin die vierfache Pixelanzahl zum jetzigen iPad 2 und somit mehr als genug für die Darstellung von Full-HD (1920 x 1080 Pixel). Die Verbesserungswünsche mit Blick auf AppleTV gehen auch in Richtung der Videoqualität / -auflösung. Aktuell kann AppleTV „nur“ 720p Inhalte abspielen, mehr hat der iTunes Store aktuell auch nicht zu bieten.

Nun stellt sich die Frage, ob Apple das iPad 3 zusammen mit AppleTV 3 vorstellt und gleichzeitig die Videoqualität im iTunes Store auf Full-HD umstellt. Eine sicherlich willkommene Änderung für viele Filmfans. Die eingebundene Grafik zeigt das Verhältnis der Displayauflösung des iPhone, iPhone 3G, iPhone 3GS, iPhone 4 / 4S, iPad 1, iPad 2 sowie eines möglichen iPad 3. (via)

Kategorie: Apple

Tags: , ,

9 Kommentare

  • Sven

    Die Umstellung auf FullHD ist überfällig und ist eigentlich für die Preise der HD Filme im Store schon lange zu erwarten gewesen.
    Wenn sie ganz futuristisch wären würden sie FullHD überspringen und direkt auf die nächst höhere Auflösung setzen 😛

    14. Feb 2012 | 15:36 Uhr | Kommentieren
  • qualityportal.eu

    Hm, was bringt es wenn Apple TV Full HD abspielen kann, aber iTundes maximal HD anbietet?
    qp

    14. Feb 2012 | 15:52 Uhr | Kommentieren
  • Breitbandopfer

    Schöne Neue Welt.
    Ist ja schön das alles genuer, brillianter, detailierter etc. wird, die dDownloadmenge steigt jedoch.
    Ein nicht unerheblicher Teil wird dabei von dieser Technik immer mehr abgetrennt.
    In 100 Jahren bin ich hier noch mit 384 kbs unterwegs, weil Telekom, Staat und Europa zu doof ist, sinnvolle Förderregeln für schnelles Breitband aufzustellen.
    Das hinkt der Entwicklung der Hard und Software jahrelang hinterher.
    Würde auch gern HD Videos ziehn *grrrrrrrrrr*

    14. Feb 2012 | 15:58 Uhr | Kommentieren
    • xyz

      LTE (4G Mobilfunk) kommt in Kürze. Damit wird langfristig schnelles Internet in ländliche Regionen gebracht. Also Funk statt Kabel – keine langwierigen Zeiten zum Verlegen der Leitungen etc.

      Das Gesetz verlangt außerdem zuerst den Ausbau des schnellen Netzes da, wo bisher kein DSL möglich war. Eine Region in Brandenburg hat dadurch das schnellste mobile Internet Deutschlands. Danach kommen die Regionen mit schlechtem DSL usw.
      Das zum Thema „Telekom, Staat und Europa seien zu doof“.

      PS: Ich habe selber eine unsympathische 1,7k Leitung.

      14. Feb 2012 | 17:15 Uhr | Kommentieren
      • lars

        ist ja schön und gut das LTE kommt, aber wenn man sich selbst den teuersten Vertrag holt und 50 GB „Highspeed“ Volumen hat kann man so ca. 20 HD Filme zeiehen und dann ist man wieder bei 384 KBit, total tolle Technik – soviel zu Telekom mit ihrer Marketingstrategie…..

        15. Feb 2012 | 15:54 Uhr | Kommentieren
  • Stefan

    Maximal sehe ich hier 1080i machbar, da bei 1080p ohne herunter Komprimieren über die Grenze des Erträglichen hinaus beim durchschnittlichen i-Netanschluss keine Freude aufkommen würde.

    Wir würden hier bei 1080p mind. über ca. 12 GB bei einem durchschnittlichen Film reden!!!

    Zum Vergleich:
    Die „echten“ und nicht kaputt komprimierten 720p-Sendungen bei ARD und ZDF HD haben Datenraten von etwa 11 bis 13 MBit/s !!!
    Schon hier ist man beim 90 Minuten Spielfilm auf 7,5 GB.

    14. Feb 2012 | 17:40 Uhr | Kommentieren
  • Franz Isermann

    @ Breitbandopfer. Hey nen Freund von mir wohnt auch aufm Dorf wo es nur 384kb/s gibt und nun hat er bei der Telekom für nen 10er mehr LTE bestellt ,ist nämlich schon lieferbar, und jetzt hat er den speed von ner 6000er leitung.
    Haken ist an der sache das er „nur“ 10GB volumen hat und dann auf 1024 gedrosselt wird.
    Vieleicht ist das eine Alternative

    Gruß

    14. Feb 2012 | 18:50 Uhr | Kommentieren
  • Breitbandopfer

    Vielen Dank für die Tipps……an inner und ausser eruopäischen Grenzen wird/kann kein LTE kommen, da sich es keine Frequenz-Vereinbarungen gibt !
    Soviel zu Europa, etc.

    LTE wird nur überteuert mit Fair Flat angeboten.
    Und die Glasfaserförderung ist dermassen kompliziert durch Europa, Bund und Land, dass die Töpfe übervoll sind mit Fördergelder.
    Hab mich mehr wie intensiv damit beschäftigt.
    In Griechenland gibt es fast flächendeckend Glasfaser…….nur mal so zur Info….

    15. Feb 2012 | 8:03 Uhr | Kommentieren
  • Pano

    Ich gebe mal meinen Senf dazu:

    Wir hier in Deutschland müssen leiden. Menschen in den USA, die haben zwar noch keine MobileDataflat aber dafür haben die schon 4G flächendeckend ausgebaut.

    Ich sitze seit nunmehr 4 Jahren auf meiner 6 MBit Leitung und nutze Analoges Kabel TV. Da das abgesetzt wird, dachte ich mir „holst du dir InternetHDTV. Neinneinneinneinneinneinenin.
    Vodafone bietet in meiner Umgebung maximal 6 Mbit an. Super. Danke auch.
    Vor kurzem hab ich dort nochmal angerufen um zu fragen, wie es nun mit dem Leitungsausbau aussieht.
    Auch da pure Enttäuschung. Die meinten, die würde es umstellen aus LTE. Wie @lars schon erwähnt hat, hat man ein Datenvolumen, dass nach dem Verbrauch gedrosselt wird. So was brauche ich definitiv nicht.
    Die DTelekom bietet mir VDSL 50 an für sage und schreibe ca. 10 € mehr als ich jetzt zahle. Das blöde: Der Vertrag bei Vf läuft noch ein Jahr. Das bedeutet, dass ich min. noch ein Jahr in der Vergangenheit rumsitzen werde.

    btw. der vollständige LTE-Ausbau bei Vf ist frühestens Mitte 2013 zu erwarten.

    Warum geht hier alles so langsam?! :/ -.-
    __________________________________________

    Wenn Apple einen TV auf den Markt bringt, dann wird der eine Mindestauflösung von 1440p (2560*1440) haben. 1080p ist – wie schon von @Sven erwähnt – inzwischen „low“.
    Apple würde ich bei einem 55″ TV die 4k Auflösung zutrauen. Das würde Maßstäbe setzten. Dabei müsste der Bildschirm ein Retina-Panel tragen. 1080*4=4320 = 4k. 😉

    Eine neue Ära beginnt.

    15. Feb 2012 | 16:31 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen