Apple fordert Verkaufsverbot für 8 Samsung-Smartphones

| 14:55 Uhr | 7 Kommentare

Der aktuelle Prozess zwischen Apple und Samsung bei einem Gericht im kalifornischen San Jose hatte zur Folge, dass die betreffende Jury den südkoreanischen Hersteller zu einer Schadenersatzzahlung in Höhe von 1,05 Milliarden US-Dollar an den iPhone-Hersteller aufforderte. Des Weiteren wurde festgestellt, dass Samsung die Patente und Designs der Kalifornier vorsätzlich kopiert und in einer breiten Palette an mobilen Geräten angewandt haben soll. Apple fordert nun ein Verkaufsverbot für nur acht Samsung-Geräte.

Obwohl in der Studie zu Design- und Patentkopien durch Samsung insgesamt 28 Geräte konkret benannt wurden, informierte Apple die Jury nun über acht Devices, für die der IT-Konzern nun eine gerichtlich angeordnete einstweilige Verfügung fordert.

Folgende Geräte sind davon betroffen

  • Galaxy S 4G
  • Galaxy S2 AT & T
  • Galaxy S2 Skyrocket
  • Galaxy S2 T-Mobile
  • Galaxy S2 Epic 4G
  • Galaxy S Showcase
  • Droid Charge
  • Galaxy Prevail

In der Anmeldung für die einstweilige Verfügung beansprucht Apple sieben Patente, die Samsung bei diesen Vertretern widerrechtlich verwendet haben soll. Die Patente decken sich dabei mit denen, die die Jury bei Samsung-Geräten feststellen konnte. Insbesondere das Galaxy S 4G steht im Fokus von Apple, da das Gerät alle proklamierten Schutzrechte verletzen soll.

Je nachdem wie die Jury entscheiden wird, droht Samsung somit ein Verkaufsverbot der Geräte in den USA. Es ist jedoch zu erwarten, dass die Samsung-Anwälte wieder den Schritt der Berufung wählen, sodass sich der Prozess noch ein wenig hinziehen kann. (via)

7 Kommentare

  • AppleFreak

    Das hätten die mit dem Samsung Galaxy S2 direkt bei Verkaufsstart machen müssen und da sie es nicht gemacht haben, müsste Apple von Samsung eigentlich alle den gesamten Gewinn, den Samsung mit den Smartphones gemacht hat bekommen. Jetzt bringt Apple der Verkaufsstopp rein gar nichts mehr, da es jetzt schon einen Nachfolger gibt.

    28. Aug 2012 | 15:11 Uhr | Kommentieren
  • Appel Hans

    Mein gott was soll das nur die wollen den Markt haben Apple,so geht es nicht..die behindern alles,Freunde machen sich beide nicht,mal sehen wie es weiter geht

    28. Aug 2012 | 15:21 Uhr | Kommentieren
  • Neutraler

    Langsam wird’s peinlich.
    Sollen jetzt alle Handy-Hersteller ihr Smartphone design ändern?
    Mal schauen ob neue Formen wieder kommen. Vielleicht ein Autoreifen, Schultüte oder lustige Tierfiguren?  Mahl ehrlich werden jetzt alle jeden verklagen weil evtl. der Autoreifen rund ist. Muss dann Toyo evtl. eckige Autoreifen bauen oder Dunlop dreieckige? Kann ja auch sein das der Bundesliga Fußball wie ein Kachelofen aussehen muss, nur weil jemand das Patent für eine Kugel hat.
    Natürlich sehen viele Dinge irgendwann gleich aus, aber was soll man machen? Mit Absicht klotzige unhandliche und unpraktische Designs entwickeln? Man sollte den Fortschritt nicht bremsen durch so Kindereien sondern eigentlich gemeinsam an ultimative Projekte arbeiten und das Geld für bessere Dinge verwenden.

    28. Aug 2012 | 15:49 Uhr | Kommentieren
    • Ray

      Wo du es schon ansprichst… Toyo und auch Dunlop haben Patente für das Laufflächendesign ihrer Reifen.

      28. Aug 2012 | 17:19 Uhr | Kommentieren
  • Stev

    Nein es geht darum das andere Geld in Ideen stecken sollen und nicht in Kopien !

    28. Aug 2012 | 15:56 Uhr | Kommentieren
    • Werner

      Richtig und dann das Gerät billiger verkaufen, da sie ja keine Entwichlungskosten in Milliardenhöhe hatten.

      28. Aug 2012 | 18:22 Uhr | Kommentieren
  • Dizkodevil

    Genau Werner, darum geht’s. Apple entwickelt und andere klauen ! Schrott ist das, Pro Apple !!!

    28. Aug 2012 | 23:13 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen