13″ MacBook Pro mit Retina Display ab sofort verfügbar

| 20:40 Uhr | 4 Kommentare

Als erstes Modell der Produktreihe der Mac-Computer hat Apple nun das 13-Zoll MacBook Pro Retina enthüllt. Phil Schiller gab im Zuge der Vorstellung bekannt, dass die MacBook Pro-Laptops die meistverkauften Macs des gesamten Produktportfolios sind. Mit der günstigeren 13-Variante rechnet sich Apple demnach ebenso hohe Verkaufszahlen aus.

Das MacBook Pro mit einem 13-Zoll großen Display ist fast 500 Gramm leichter als die klassische Variante des 13-MacBook Pro. Insgesamt bietet das neue und hochauflösende Retina-Displays gut vier Mal so viele Pixel wie das Vorgängermodell. Es bringt nur 1,62 Kilogramm auf die Waage und misst nur 1,9 Zentimeter.

Alle üblichen modernen technischen Eigenschaften und Features bietet Apple in dem neuen Modell natürlich ebenso. So ist eine FaceTime HD Kamera vorhanden. Zwei Mikrofone, Stereo-Lautsprecher sowie eine Tastatur mit einer Hintergrundbeleuchtung und das obligatorische Multi-Touch-Trackpad aus Glas.

Das Beste an dem neuen MacBook Pro sei laut Schiller allerdings das Innenleben. Dies wurde demnach von Grund auf neu entwickelt und bietet nun eine andere Anordnung der Batterie-Technologie, sodass das Maximum an Akkuleistung geboten werden kann. Apple gibt dabei maximal 7 Stunden Laufzeit an. Zur Wahl steht das Modell mit Intels Core i5 bzw. i7-Chip der Ivy Bridge-Reihe und der HD 4000 Grafik. 8 Gigabyte RAM Arbeitsspeicher sind ebenso vorhanden. Genau wie das 15-Zoll-Modell des MacBook Pro Retina setzt Apple fortan ausschließlich auf Flash-Speicher.

Das Einstiegsmodell mit einem 2,5-Gigahertz-Chip und 8 Gigabyte RAM kostet 1.749 Euro. Weitere Konfigurationsmöglichkeiten stehen natürlich zur Verfügung.

Hier findet ihr das Retina MacBook Pro im Apple Store

4 Kommentare

  • Mario

    Mir fällt im Vergleich zum MBA auf, dass es die gleiche Grafikkarte hat. D.h. rein technisch sollte im nächsten MBA auch ein Retina Display möglich sein, somal die CPU Leistung weiter zunimmt.
    Im umkehrschluss scheint es aber auch so, dass auf dem aktuellen MBP 13“ aktuelle Spiele ggf zu wenig GPU haben.

    23. Okt 2012 | 22:36 Uhr | Kommentieren
    • Benny

      Das MBA hat aber deutlich kleinere Akkus und würde mit einem Retina Display deutlich mehr Strom verbrauchen.

      24. Okt 2012 | 6:22 Uhr | Kommentieren
  • BB

    Was mich stört ist die Tatsache,dass wieder nur nen Dual Core verbaut wird…

    24. Okt 2012 | 7:51 Uhr | Kommentieren
  • wolf

    „Einstiegsmodell mit einem 2,5-Gigahertz-Chip und 8 Gigabyte RAM kostet 1.749 Euro.“
    Also ich kann noch keins mit mehr als 8GB RAM finden.. schade, schon ist das MBP 13″ wieder unineteressant. Und auch das 15″ hat nur 16GB mit Retina. Also wird es wohl wieder was aus der PC-Sparte ..

    24. Okt 2012 | 11:13 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen