iPhone-Patente zeigen neue Möglichkeiten der Interaktion

| 11:36 Uhr | 3 Kommentare

Auch im Laufe dieser Woche haben die Kollegen von AppleInsider abermals neue Patentanträge von Apple aufgedeckt, die recht interessante Bedienmöglichkeiten des iPhones versprechen, sofern die Kalifornier entsprechende Erfindungen realisieren sollten.

Den Anfang macht ein Patent, das das US Patent and Trademark Office nun publizierte. Das Schutzrecht beschreibt eine neue Methode des Unlocks, wobei persönliche Sicherheitsmerkmale zur Freischaltung notwendig sind. Demnach wird es Ungefugten schwer gemacht, auf das Smartphone zugreifen zu können. Das besagte Freischaltsystem könnte zum Beispiel eine Reihe benutzerdefinierter Bilder zeigen, wovon der Nutzer das Korrekte auswählen muss, um sich zu authentifizieren.

Apple führt hierbei im Patent auch eine Skizze an, die eine Namenliste aufzeigt. Hierbei könnte es der Fall sein, dass der Anwender ein Foto einer Person mit dem Namen verbinden muss. Ein Passcode, wie er zurzeit noch von Apple angeboten wird, wäre somit nicht mehr möglich, wenngleich die neue veranschaulichte Methode einige Schwächen birgt.
Die Erfindung stammt von Ethan T. Lowry und wurde bereits 2011 eingereicht.

Ein weiteres Patent zeigt ein Konzept für ein iPhone-basierendes Hörgerätesystem. Mit dieser Technik soll es demnach möglich sein, dass das Apple-Smartphone automatisch hörgeschädigte Nutzer erkennt und daraufhin die Lautstärke und weitere Faktoren abstimmt. Hierzu verwendet das System den verbauten Näherungssensor und einen Magnetfeldsensor, sodass ein getragenes Hörgerät detektiert werden kann.
Ching-yu John Tam sowie Shaohai Chen sind hierbei als Erfinder im Apple-Patent vermerkt.

Kategorie: iPhone

Tags:

3 Kommentare

  • Joe

    Einfach eine vierstellige Zahl/Code eingeben und fertig. Warum einfach, wenn es auch kompliziert gehen kann.

    08. Feb 2013 | 20:05 Uhr | Kommentieren
  • meckerkopf

    weils tierisch nervt, zb beim joggen, wenn ma

    09. Feb 2013 | 16:53 Uhr | Kommentieren
    • meckerkopf

      wenn man auf seine jogging app zugreifen will

      09. Feb 2013 | 16:53 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen