iPhone 6: ultra-sensitiver Touchscreen soll das neue Killer-Feature werden

| 13:36 Uhr | 12 Kommentare

Gerüchten zufolge soll Apple im iPhone 6 einen neuen, ultra-sensitiven Touchscreen von Sharp verbauen, durch den es möglich sein soll mit einem normalen Bleistift oder Kuli Notizen zu machen oder zu zeichnen. Ein spezieller Stylus für Touchscreens wäre damit nicht mehr nötig. Sharps neue Touchscreen-Technologie soll im Vergleich zu herkömmlichen kapazitiven Touchscreens eine bis zu achtmal höhere Sensitivität besitzen.

iphone6_display_sharp

Ein weiterer Vorteil des neuen Screens ist sein geringes Gewicht. Apple könnte damit das Gewicht des iPhones nochmals senken, was nicht nur ein leichteres Smartphone für den User bedeutet, sondern auch eine Kostensenkung für Apple. Schließlich machen die Versandkosten der fertig hergestellten Geräte zu den Händlern keinen unbeträchtlichen Teil der Gesamtkosten im Fertigungsprozess aus.

Das sind aber noch nicht die ganzen Vorzüge der neuen Touchscreen-Technologie. Der neue Screen soll auch eine Bedienung mit Handschuhen ermöglichen – ein Feature, das sich viele Smartphone-Benutzer schon lange gewünscht haben.

Der neue Screen ist außerdem nicht bloß ein Prototyp, der sich noch in der Entwicklungsphase befindet. Laut Patently Apple soll Sharp die Test-Produktion bereits am 15. März 2013 gestartet haben. Neben dem iPhone könnte Apple diese Technologie natürlich auch für den größeren Bruder, das iPad, verwenden. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

12 Kommentare

  • Cognac

    Pfff, was heißt denn nun wieder iPhone 6 und wie verträgt sich die Angabe zur Testproduktion im März 2013 und dem ebenso angekündigten iPhone 5S?

    27. Mrz 2013 | 13:39 Uhr | Kommentieren
  • Ronny

    OHh komm schon wieder ein leichteres iPhone ?DAS wäre echt kake weil es einfach schon zu leicht ist und sich wie son unqualikatives Plastik Teil anfühlt

    27. Mrz 2013 | 13:51 Uhr | Kommentieren
    • Andre

      … schreib doch einfach Sch…, wenn Du nicht weißt, wie man Kacke schreibt…
      …und auch sonst dürftest Du ein wenig üben…

      27. Mrz 2013 | 19:09 Uhr | Kommentieren
    • Wurst

      Schon mal ein Samsung (z.B. Galaxy Note) in der Hand gehabt? Das fühlt sich nicht nur an wie Plastik, sondern ist es auch – und es knarrt und klappert auch genauso 😀

      Auch wenn Apple nicht immer alle möglichen krassen Features und Spielereien verbaut (die vor allem kaum einer zu nutzen vermag), wird die Ausgereiftheit der Verarbeitung und des Zusammenspiels zwischen Hard- und Software durch andere Anbieter wohl niemals eingeholt. Das ist in der Computersparte schon immer so gewesen und wird auch bei portablen Geräten so bleiben.

      Ich gebe gern 700 Euro für ein Smartphone oder 2.200 Euro für ein Notebook aus und bin dann jahrelang mit der Qualität zufrieden, als mir ständig etwas Neues kaufen zu müssen, weil es nicht funktionuckelt, wie es soll (s. Zuverlässigkeitsberichte zu Android, Windoofs Phone und vgl. OS X und z.B. Windoofs)

      28. Mrz 2013 | 10:04 Uhr | Kommentieren
  • TheChrystal

    praktisch. Ob der mit dem ultra sensitivem Touchscreen des Nokia Lumia 920 mithalten kann?

    27. Mrz 2013 | 14:08 Uhr | Kommentieren
  • Marcus

    Das ist auf den kleinen Apple Displays reine Spielerei und verlangt nach einem größeren Display mit einem ausgeglichenen Seitenverhältnis… Natürlich wird jetzt die Einhand- und Hosentaschenfraktion aufschreien, denke also, es wird Zeit, dass Apple endlich zwei Größen anbietet!

    27. Mrz 2013 | 14:18 Uhr | Kommentieren
  • Breitbandopfer

    Also wenn das Iphone/Ipad mit Stift zu bedienen ist, bleibe ich doch Apple treu.
    Tut keinem Weh wenn es fähig wäre beide Techniken (Finger/Stift) zu bedienen.
    Hauptsache diese dicken Stylus Anti-Stifte und dieser grausame Handballenschutz sind nicht mehr notwendig.
    Da bekomm ich pusteln wenn ich dran denk. Dann vorher nix.

    27. Mrz 2013 | 15:16 Uhr | Kommentieren
  • Harry Morgen

    Killer Feature// Ultra Book // Smartfone// SmartTV// App Also langsam werden die Begriffe lächerlich. Muss man eigentlich für alles was man ein wenig verändert direkt so einen übertriebenen Namen finden. Ich sag weiter Handy,Fernseher oder auch Neue Funktion. Aber was sag ich ist ja nicht Cool genug Programm zu sagen.

    Ich hab mir gestern einen neue Ultra Kühlschrank gekauft mit dem Killa Feature Icewürfelmaker

    27. Mrz 2013 | 21:24 Uhr | Kommentieren
    • Wurst

      Ist ja schon OK, ein Mobiltelefon, welches ein ganz anderes Konzept als ein gewöhnliches Handy hat, „Smartphone“ zu nennen. Und in dem Zusammenhang auf „Smart-TV“ bei internetfähigen Fernsehern zu kommen find ich auch in Ordnung. Sonst will man doch auch möglichst alles möglichst genau mit einem Begriff definieren – der Durchschnittsdeutsche ist ja faul und will sich nicht lange mit Begriffserklärungen herumärgern – warum dann nicht bei technischen Geräten?

      „App“ ist halt eine einprägsame Abbreviation und wurde aus dem Englischen übernommen – „Programm“ hingegen hat inzwischen viele Bedeutungen und ist eigentlich auch kein ganz optimaler Begriff.

      Wenn es nach dir Ginge, würdest du in einem „Netzwerk aus verschiedenen elektronischen Rechnern und Rechenzentren“ „stöbern“, um in einem „elektronischen, öffentlichen Tagebuch“ etwas über die neuste Technologie für Normalverbraucher zu lesen.

      „Cool“ ist übrigens auch so ein Wort, das ähnlich entstanden ist und eingedeutscht wurde.

      28. Mrz 2013 | 10:16 Uhr | Kommentieren
  • Luigi

    Frage: Wenn die Technologie von Sharp ist und damit für alle verfügbar, wie soll das dann das Killerfeature des IPhone werden? Apple und Sharp haben doch keine exklusiven Verträge?

    27. Mrz 2013 | 23:30 Uhr | Kommentieren
  • Andi

    Ich sehe da nichts als killerfeature..
    Auf den Mini Bildschirm mit Stift?? Haha. Und dann zerkratzt mir VL dee Blei Stift auch noch die Scheibe… Da nehme ich lieber meinen Finger.

    28. Mrz 2013 | 12:42 Uhr | Kommentieren
    • Zois

      Mann ist doch wohl klar, dass Bleistift in dem Fall nur exemplarisch ist…

      28. Mrz 2013 | 17:03 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen