Buffalo HD-PATU3S MiniStation: portable SSD-Festplatte mit Thunderbolt und USB 3.0 im Test

| 19:10 Uhr | 7 Kommentare

SSD Festplatten liegen voll im Trend und werden auf kurz oder lang normale mechanische Festplatten vollständig ablösen. Die Vorteile liegen auf der Hand. SSD-Flash-Speicher ist schnell, robust und leistungsstark. Zudem verbrauche Flash-Speicher weniger Strom als herkömmliche Festplatten.

buffalo1

Nachdem wir uns in einem separaten Artikel bereits dem Einbau einer SSD-Festplatte in ein MacBook Pro und somit einer internen Lösung gewidmet haben, haben wir uns nun der externen SSD-Festplatte Buffalo MiniStation Thunderbolt HD-PA128TU3S-EU mit 128GB gewidmet. Diese ist 6,4cm bzw. 2,5″ groß, verfügt über MLC, SATA III und lässt sich über USB 3.0 oder Thunderbolt mit dem Mac verbinden. Der Hersteller verspricht eine Lesegeschwindigkeiten von über 370 Mbit/s und eine Schreibgeschwindigkeit von mehr als 250 Mbit/s. Kann der Hersteller seine Ankündigung einhalten? Wie lässt sich die externe SSD-Festplatte von Buffalo einsetzen?

Alle Anwender, die nach einer SSD-Festplatte suchen und nicht zwangsläufig Flash-Speicher in ihrem Mac einbauen wollen oder können (beim iMac kann die Festplatte nicht ohne Probleme nachträglich getauscht werden), sollten einen Blick auf die Buffalo Lösung werfen. USB 2.0 scheidet von vorne herein bei einer externen SSD-Lösung aus. Die Schnittstelle ist definitiv zu langsam, um die volle SSD-Geschwindigkeit nutzen zu können. Buffalo MiniStation Thunderbolt HD-PA128TU3S-EU externe SSD-Festplatte mit 128GB hat sowohl eine Thunderbolt-Schnittstelle als auch USB 3.0 zum Anschluss an den Mac oder PC an Bord. Doch immer der Reihe nach.

Lieferumfang
Im Lieferumfang befindet sich neben der eigentlichen Festplatte ein USB-Kabel, ein Thunderbolt-Kabel sowie eine Bedienungsanleitung. Als angenehm empfinden wir, dass für beide Anschlussmöglichhkeiten bereits die passenden Kabel mitgeliefert werden. So muss nach dem Kauf der Festplatte nicht noch zusätzlich das Kabel separat gekauft werden.

Verarbeitung / Material
Jeder Hersteller wirbt damit, dass seine Produkte hochwertig verarbeitet sind. Bei Buffalo und der getesteten SSD-Festplatte trifft dies auch tatsächlich zu. Das Design ist zeitlos, das kompakte Gehäuse aus Aluminium und die beiden Anschlüsse hinterlassen einen robusten Eindruck.

Leistungswerte
Eine Festplatte soll ja nicht nur schön aussehen, sondern auch bei der Leistung überzeugen. Buffalo wirbt mit folgenden Werten: Lesegeschwindigkeit von über 370 Mbit/s und Schreibgeschwindigkeit von mehr als 250 Mbit/s.

buffalo_disk_speed

Wir haben die Buffalo HD-PATU3S MiniStation mit 128GB per USB 3.0 mit einem aktuellen 13″ MacBook ProRetina Display verbunden. Bei der Lesegeschwindigkeit haben wir mit 446,1 Mbit/s die beworbenen 370 Mbit/s übertroffen. Bei der Schreibgeschwindigkeit liegen wir mit 394,5 Mbit/s deutlich über dem Wert von 250 Mbit/s.

Anschließend haben wir die Festplatte per Thunderbolt mit dem Retina MacBook Pro verbunden und konnten „nur“ noch 381,0 Mbit/s. Lesegeschwindigkeit und 190,4 Mbit/s Schreibgeschwindigkeit ermitteln. An einem anderen Mac lag die Geschwindigkeit per Thunderbolt auf vergleichbarem Niveau. Erklären können wir uns den Unterscheid zwischen USB 3.0 und Thunderbolt nicht.

Fazit
Bei der Optik hat sich Buffalo für ein klares schnörkelloses Design entschieden und macht damit absolut nichts falsch. Neben einem MacBook Pro macht die Festplatte ein gute Figur. Eine kleine LED an der Vorderkante des Gehäuses zeigt an, dass die SSD in Betrieb ist, eine blinkende LED zeigt, dass aktuell auf den Speicher zugegriffen wird.

buffalo2

Bei der Leistung haben wir (warum auch immer) Unterschiede zwischen USB 3.0 und Thunderbolt festgestellt. Beide Werte sind gut, über USB 3.0 war die externe SSD in unserem Test jedoch erst so richtig schnell.

Den Strom zieht sich die Festplatte über den jeweiligen Thunderbolt bzw. USB 3.0 Anschluss, ein separater Stromanschluss ist nicht notwendig. Wir hätten uns gewünscht, dass ein kleiner Schalter an der Festplatte dafür sorgt, dass man diese auch wenn sie mit dem Mac oder PC verbunden ist, ausschalten kann. So muss man die SSD vom Computer lösen.

Neben der gedruckten Bedienungsanleitung befindet sich auf der Mac OS X Extended (Journaled) vorformatierten Festplatte ebenso noch eine digitale Bedienungsanleitung.

Alles in allem hinterlässt die externe SSD-Festplatte von Buffalo einen sehr guten Eindruck auf uns.

Preis & Verfügbarkeit
Neben dem Vertrieb über den stationären Handel listen zahlreiche Online-Händler die externe 128GB SSD Festplatte von Buffalo. Bei Amazon ist Buffalo HD-PATU3S MiniStation mit 128GB SSD für 226,89 Euro sofort verfügbar. Der Versand erfolgt kostenfrei. Der große Bruder, die Buffalo MiniStation Thunderbolt HD-PA256TU3S-EU externe SSD-Festplatte 256GB, ist ebenso auf Lager und schlägt mit 345,89 Euro zu buche. Der Versand erfolgt ebenso kostenfrei.

7 Kommentare

  • MIchi

    Hallo,

    kann ich bei dieser Festplatte, wenn ich sie per thunderbolt verbinde ein weiteres Gerät an den nun „freien“ Usb 3.0 anschluss hängen oder ist dieser einzig und allein dafür gedacht um die Platte auch per Usb anhängen zu können?

    LG

    29. Apr 2013 | 19:37 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Mit großer Wahrscheinlichkeit letzteres.

      29. Apr 2013 | 19:40 Uhr | Kommentieren
  • Ray

    Sollte man bei dem Preis eigentlich erwarten können. Wird aber mit ziemlicher Sicherheit nicht der Fall sein.
    Dann lieber eine SSD + 2,5″ USB3 Case für zusammen ca. 110 Euro für 128GB. Dazu soll Thunderbolt bei dieser auch noch langsamer sein.

    29. Apr 2013 | 19:42 Uhr | Kommentieren
  • Domi

    Okay….

    Bitte überprüft Eure Angaben.
    Mbit (später im Text auch MBit) ist nicht Megabyte sondern Megabit!
    Das ist nicht dasselbe.

    29. Apr 2013 | 19:54 Uhr | Kommentieren
  • Sven

    Hi,

    ich habe mir die Buffalo SSD vor ein paar Wochen gekauft und nutze sie als Speichermedium zur Videobearbeitung. Sie hängt an einem USB 3.0 Anschluss am rMBP und die Geschwindigkeit ist wirklich klasse.

    29. Apr 2013 | 19:59 Uhr | Kommentieren
  • JiYeon

    Bei dem Preis kauf ich mir 2x 3TB auf USB 3.0 Platten als für 128GB.

    29. Apr 2013 | 20:53 Uhr | Kommentieren
    • Steijner[Original]

      @JiYeon Sehe ich ganz genau so. Externe SSDs sind momentan noch total unnötig und einfach nur teuer.

      30. Apr 2013 | 12:06 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen