iPad: Schulbezirk in Los Angeles kauft 35.000 Geräte

| 16:03 Uhr | 1 Kommentar

ipad4

Auch wenn Microsoft das Surface RT ab sofort mit einem massiven Bildungsrabatt, die Geräte kostet dann in der Grundversion nur 199 Dollar, an Schulen, Unis etc. verkaufen will, hat sich ein Schulbezirk in Los Angeles nun für das Apple iPad entschieden.

Am gestrigen Dienstag gab der Los Angeles Unified School District (LAUSD) bekannt, dass man für 30 Millionen Dollar iPads kauft, um die eigenen Schüler mit Tablets auszustatten. Der Deal wurde in einer einstimmigen Entscheidung von den Verantwortlichen getroffen.

Insgesamt werden 35.000 iPads für die 47 Schulen gekauft. Der Einzelpreis der Geräte liegt bei 678 Dollar pro Gerät. Dieser Preis liegt über dem normalen iPad-Verkaufspreis, dafür sind die iPads jedoch mit massenweise Software ausgestattet.

Dieser Vertrag stellt für Apple einen großen Gewinn dar. Das LAUSD ist der zweitgrößte Schulbezirk in den USA. Die Tatsache, dass sich dieser nur für Apple und keinen zusätzlichen anderen Hersteller entschieden hat, könnte auch andere Schulbezirke animieren auf Apple zu setzen und keinen anderen Hersteller zu wählen. (via)

Kategorie: iPad

Tags: , ,

1 Kommentare

  • TabletMan

    Tja Microsoft, der Preis ist eben nicht alles. Die Qualität sowie das Ökosystem sind stets wichtiger, da bestätigen unsere Kunden täglich. Mit Office für iOS hat Microsoft dies nun aber endlich verstanden, mal sehen wie lange es das Surface noch geben wird.

    19. Jun 2013 | 17:35 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen