Prognose: Smartphone-Verkäufe zum ersten Mal seit 2011 rückläufig

| 16:07 Uhr | 1 Kommentar

Im ersten Quartal 2014 ist mit einem Rückgang der Verkaufszahlen im Smartphonegeschäft zu rechnen, so schätzt eine Analyse von TrendForce. Damit bricht der kontinuierliche Anstieg zum ersten Mal seit fast drei Jahren ein, im Vergleich zum vergangenen Quartal um fünf Prozent.

Trendforce Smartphone Prognose Q1 2014

Das heißt jedoch nicht, dass nun die Verkaufszahlen signifikant und langfristig rückläufig sein sollen, sondern der Einbruch wird lediglich als saisonale Erscheinung interpretiert. TrendForce rechnet somit mit einer baldigen Erholung.

Im Konkurrenzverhältnis der Anbieter ist für die letze Zeit eine kleine Verschiebung erkennbar. Die Dominanz von Apple und Samsung ist einerseits ungebrochen, andererseits ist bei Sony und LG eine Konsolidierung feststellbar.

Bei Sony insbesondere in Japan, wo der Konzern im letzten Herbst gehörig zulegen konnte und mittlerweile einen über 20-prozentigen Marktanteil inne hat. Die Verkaufszahlen konnten sich 2013 somit sehen lassen: mit 12 Millionen abgesetzten Smartphones weltweit und einem Anstieg um 62 Prozent im Vergleich zum Jahr zuvor.

LG konnte im vierten Quartal 11 Millionen Geräte verkaufen, was einem Anstieg um 57 Prozent seit dem Vorjahresquartal entspricht. Diese Zugewinne verdanken sich unter anderem der Zusammenarbeit mit Google, für das es Nexus-Smartphones herstellt. Damit steht LG inzwischen bei einem globalen Marktanteil von 4,2 Prozent. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: , ,

1 Kommentare

  • Bubububu2

    Sony hat es mit der Wasserdichte seiner Geräte und LG neben der Nexus-Produktion über neue Konzepte (z.B. Lautstärketasten auf der Rückseite) und qualitativ hochwertigen Produkten geschafft sich neben Apple und Google zu differenzieren. Jeder bedient sein Marktsegment, über das er sich definiert. Windows Phone und Nokia nicht zu vergessen.
    Der Markt ist voll in seinem Lebenszyklus, da überrascht eine solche Prognose nicht.

    Ich tippe, dass sich zukünftig der durchsetzen wird, wer ein Smartphone auf den Markt bringt, das angedockt mit Bildschirm einen vollwertigen PC zuhause ersetzt (bezogen auf surfen, Musik hören, arbeiten – keine Games).

    Mal gespannt, wer zuerst damit überzeugt. Bei Windows 8 und Mac OS sieht man eine starke Tendenz in Richtung „mobiles Betriebssystem“. Interessant wird, wer es umsetzen wird.

    18. Jan 2014 | 18:02 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen