Apple Quartalszahlen Q1/2014: 13,1 Milliarden Dollar Gewinn bei 57,6 Milliarden Dollar Umsatz

| 22:36 Uhr | 3 Kommentare

Vor ein paar Tagen haben wir euch bereits auf die heutige Bekanntgabe der Apple Q1/2014 Quartalszahlen hingewiesen. Apple ist verpflichtet viermal pro Jahr seinen Quartals-Geschäftsbericht vorzulegen. Vor wenigen Minuten war es soweit und Apple hat per Pressemitteilung die Q1/2014 Quartalszahlen bekannt gegeben. Das fiskalische Apple Q1/2014 Quartal umfasst das kalendarische vierte Quartal 2013 und somit die Monate Oktober bis Dezember 2013.

iphones_q1_2014

Apple konnte ein sehr starkes Weihnachtsquartal hinlegen. Niemals zuvor verkaufte der Hersteller aus Cupertino innerhalb von drei Monaten mehr iPhones und iPads. Beeindruckend sind die Stückzahlen, die Apple an den Mann und die Frau bringen konnte. Die nackten zahlen sprechen für sich. Apple verkaufte im Weihnachtsquartal 2013 die stolze Zahl von 51 Millionen iPhones und 26 Millionen iPads.

Bei einem Umsatz von 57,6 Milliarden Dollar konnte Apple einen Gewinn von 13,1 Milliarden Dollar (14,5 US Dollar pro Aktie) erwirtschaften. Im Q1/2013 waren es 13,1 Milliarden Dollar Gewinn und 54,5 Milliarden Dollar Umsatz (13,81 Dollar pro Aktie). Die Marge lag bei 37,9 Prozent (38,6 Prozent in Q1/2013). Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 63 Prozent.

Für das erste fiskalische Quartal 2014 kann Apple folgende Verkaufszahlen ausweisen

  • 51 Millionen iPhones (Q1/2013: 47,8 Millionen iPhones)
  • 26 Millionen iPads (Q1/2013: 22,9 Millionen iPads)
  • 4,8 Millionen Macs (Q1/2013: 4,1 Millionen Macs)
  • 6 Millionen iPods (Q1/2013: 12,7 Millionen iPods)

„Wir sind sehr zufrieden mit unseren Rekordverkäufen bei iPhone und iPad, dem starken Ergebnis unserer Mac-Produkte und dem kontinuierlichen Wachstum bei iTunes, Software und Services,“ sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Wir lieben es die zufriedensten, treuesten und engagiertesten Kunden zu haben und wir werden weiterhin stark in unsere Zukunft investieren, um ihr Erlebnis mit unseren Produkten und Services noch besser zu machen.“

„Wir haben 22,7 Milliarden US-Dollar an operativem Cash-Flow im zurückliegenden Quartal erwirtschaftet und haben weitere 7,7 Milliarden US-Dollar aus Barmitteln durch Dividenden und Aktienrückkäufe an unsere Aktionäre im Dezember-Quartal zurückgezahlt, die die Zahlungen im Rahmen unseres Kapitalrückflußprogramms auf eine Summe von 43 Milliarden US-Dollar wachsen lassen,“ sagt Peter Oppenheimer, CFO von Apple.

Einen Ausblick auf das Q2/2014 gab Apple ebenso. Für das laufende Quartal erwartet Apple einen Umsatz zwischen 42 Milliarden Dollar und 44 Milliarden Dollar. Die erwartete Marge liegt zwischen 37 Prozent und 38 Prozent.

Ab 23 Uhr wird Apple weitere Zahlen und die wichtigsten Fakten im Rahmen des sogenannten Conference Calls (QuickTime Stream) bekannt geben. Anschließend haben Analysten die Möglichkeit, Fragen an die Tim Cook und Peter Oppenheimer zustellen. Die interessantesten Aussagen des Conference Calls findet ihr morgen früh auf Macerkopf.de.

3 Kommentare

  • nightblindness

    …und dennoch fiel der Aktienkurs nachbörslich um 5%. Das wäre der zweite Teil der Nachricht gewesen.
    Außerdem fragt sich der Laie, wie die es nur schaffen, immer bessere Geräte für sie günstiger zu produzieren. Wenn da nicht mal Teile in der Lieferkette oder Produktion ausgequetscht werden…

    28. Jan 2014 | 7:04 Uhr | Kommentieren
    • Xwoman

      Zu den -5%: manche (Schweine) kriegen nie den Hals voll!

      28. Jan 2014 | 7:17 Uhr | Kommentieren
  • thorsten

    Ersten nightblindness ausbeuten tun alle Handyhersteller Samsung HTC usw !
    Zweitens nightblindness es ist normal das der Kurs fällt selbst wenn Apple die Erwartungen übertrifft !
    Drittens nightblindness der Markt ist langsam gesättigt und das merkt selbst Samsung egal welche technischen Spielerreichen drin sind !

    28. Jan 2014 | 10:17 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen