Q1/2014: Wichtigste Fakten zu den Apple Quartalszahlen

| 10:23 Uhr | 0 Kommentare

Gestern Abend hat Apple seine Q1/2014 Quartalszahlen bekanntgegeben. Diese umschließen die Monate Oktober bis Dezember 2013 und geben einen Rückschluss darauf, wie gut sich Apple im Weihnachtsgeschäft geschlagen hat. Bei 57,6 Milliarden Dollar Umsatz erwirtschaftete das Unternehmen 13,1 Milliarden Dollar Gewinn. Niemals zuvor konnte Apple mehr Umsatz in einem Quartal ausweisen. Der Gewinn liegt auf Vorjahresniveau.

umsatz_q1_2014

Blicken wir auf die Verkaufszahlen. Apple konnte im Weihnachtsgeschäft 51 Millionen iPhones (Rekord), 26 Millionen iPads (Rekord), 4,8 Millionen Macs und 6 Millionen iPods an den Mann und die Frau bringen. Im Anschluss an die Bekanntgabe der Geschäftszahlen äußerten sich Apple CEO Tim Cook und Apple CFO Peter Oppenheimer zu den Zahlen und beantworteten Fragen von Analysten. Wir haben für euch, wie versprochen, die wichtigsten Fakten des Conference Calls zusammengetragen.

  • Apple blickt auf das beste iPhone- und iPad-Quartal, eins der besten Mac-Quartale
  • Umsatz stieg im Jahresvergleich um 6 Prozent
  • Kein anderes Technologie-Unternehmen konnte jemals einen höheren Umsatz ausweisen
  • 51 Millionen verkaufte iPhones, 3 Millionen Geräte mehr als im Q1/2013
  • Starke iPhone-Verkäufe in Japan (61 Prozent Marktanteil)
  • größter Smartphone-Hersteller in den USA (41 Prozent Marktanteil)
  • 96 Prozent Kundenzufriedenheit bei iPhones
  • 26 Millionen verkaufte iPads (Steigerung um 3 Millionen Einheiten bzw. 14 Prozent)
  • starke iPad-Verkäufe in China (Absatz hat sich verdoppelt), im mittleren Osten, Latain-Amerika, Russland und Westeuropa
  • Nachfrage beim preiswerten iPad mini ohne Retina Display ist groß
  • 97 Prozent Kundenzufriedenheit bei iPads
  • 78 Prozent Marktanteil in den USA
  • iPod-Verkaufszahlen sind rückläufig, 50 Prozent weniger als im Weihnachtsgeschäft 2012
  • iOS 7 mit 80 Prozent Adaption
  • 4,8 Millionen verkaufte Macs (Steigerung um 19 Prozent)
  • iMac und MacBook Air stark gefragt
  • Apple stolz auf das eigene Ökosystem
  • Umsatz mit iTunes, Software und Service liegt bei 4,4 Milliarden Dollar
  • 65 Milliarden App Downloads insgesamt
  • Apple Stores generieren 7 Milliarden Dollar Umsatz (Steigerung um 9 Prozent)
  • 420 Stores insgesamt, 166 Stores außerhalb der USA
  • 144 Millionen Besucher in den Stores im Weihnachtsquartal
  • Apple zahlt eine Dividende von 3,05 Dollar (pro Quartal)
  • Apple investiert in die Forschung für aktuelle und zukünftige Produkte
  • Apple ist überzeugt von den bevorstehenden Produkten

Im Anschluss an die reinen Fakten beantworteten Tim Cook und Peter Oppenheimer Fragen der Analysten. Im Laufe des Tages werden wir in einem separaten Artikel auf einige Kernaussagen der Apple Verantwortlichen eingehen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen