iPad 4 und iPhone 5C 8GB sorgen für positiven Effekt

| 9:11 Uhr | 1 Kommentar

Gene Munster von Piper Jaffray kommentierte die neuen iPhone- und iPad-Angebote Apples, er schreibt ihnen Potenzial zu, die Verkaufszahlen zu beeinflussen. Es geht um die 8-GB-Variante des iPhone 5C und das iPad 4, die beide in dieser Woche erneut auf den Markt gebracht wurden. Munster spricht hier von einem „leicht positiven“ Effekt auf die nächsten beiden Quartale.

appleinsider iphone

Schon im letzten Jahr hatte Apple einen ähnlichen Versuch gestartet und den Preis des damaligen Einsteigermodells iPhone 4 um 15 Prozent gesenkt, allerdings nur in den aufstrebenden Märkten wie Indien und China. Damit soll der Konzern damals die Verkaufsprognosen um 18 Prozent übertroffen haben.

Bereits gestern kamen Stimmen auf, dass Apple die Monate Januar bis März besser abschließen kann als erwartet. Insbesondere das iPhone soll sich im ersten Kalenderquartal besser schlagen als gedacht. Mit dem iPhone 5C 8GB und der Wiedereinführung des iPad 4 wird Apple vermutlich keine riesigen Sprünge machen, eine positive Tendenz auf die Verkaufszahlen sieht Munster allerdings.

Besonders das iPad 4 dürfte beim Kunden gut ankommen. Bis vor wenigen Tage bot Apple das iPad 2 zum Preis von 379 Euro an. Zu diesem Preis verkauft Apple nun das iPad 4, welches im Vergleich zum iPad 2 um einiges besser ist (Retina Display, Prozessor, Kamera, LTE, Lightning und mehr). (via)

1 Kommentare

  • MrUNIMOG

    Warum senken sie nicht einfach die UVP für das iPhone 5c?

    Schließlich geht es bei Resellern ohnehin ab etwa 450 € (16 GB) über den Ladentisch, also gut 100 € weniger als Apple für das 8 GB Modell aufruft.

    20. Mrz 2014 | 18:10 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen