Apple kündigte Aktiensplit und erhöhte Dividendenzahlung an

| 6:11 Uhr | 0 Kommentare

Neben der Veröffentlichung der Quartalszahlen hat Apple am Mittwoch einen Aktiensplit im Verhältnis 7:1 angekündigt. Das heißt nichts anderes, dass jeder Anteilseigner pro Aktie sechs weitere erhält., gleichzeitig sinkt der Wert der Einzelaktie entsprechend. Die Umwandlung soll am 2. Juni in Kraft treten, aber der angepasste Börsenhandel wird erst ab dem 9. Juni realisiert. Eine vergleichbare Aktion gab es bereits im Jahr 2005, allerdings mit einem Verhältnis von eins zu zwei.

apple_logo_kudamm_61px

Das Unternehmen hat außerdem bekannt gegeben, dass der Aktienrückkauf von 60 Milliarden US-Dollar auf 90 Milliarden ausgedehnt wird. Bis 2015 will Apple insgesamt 130 Milliarden Dollar an Barvermögen an die Anteilseigner zurückfließen lassen, zwischen August 2012 und März 2014 hat Apple im Rahmen dieses Kapitalrückführprogramms schon 66 Milliarden Dollar ausgegeben – diese Strategie wird weiter forciert fortgesetzt.

Um die Finanzierung des Programms zu unterstützen, erwartet das Unternehmen sich in 2014 Zugang zu öffentlichen Schuldenmärkten zu verschaffen, im Inland als auch auf internationaler Ebene, um befristete Verbindlichkeiten in ähnlicher Höhe aufzunehmen, wie es das Unternehmen bereits 2013 getan hat. Das Managementteam und der Aufsichtsrat werden weiterhin jedes Detail des Programms zur Kapitalrückzahlung regelmäßig überprüfen.

„Wir kündigen eine signifikante Erhöhung unseres Programms zur Kapitalrückzahlung an“, sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Wir sind von der Zukunft von Apple überzeugt und sehen in der Aktie von Apple einen enormen Wert. Daher werden wir auch weiterhin den Großteil der Erhöhung unseres Programms zur Kapitalrückzahlung für Aktienrückkäufe verwenden. Wir freuen uns zudem, die Dividende zum zweiten Mal in weniger als zwei Jahren zu erhöhen.“

Allein die Dividendenzahlungen pro Jahr umfassen bereits 11 Milliarden Dollar. Apple hat heute eine Erhöhung um acht Prozent von 3,05 Dollar im letzten Quartal auf 3,29 Dollar in Aussicht gestellt, was die Attraktivität der Aktie in Zukunft sicher nicht mindern wird.

Blickt man auf die Einnahmeseite, so erwartet der iPhone-Hersteller für das aktuelle zweite Kalenderquartal 2014 Einnahmen in Höhe von zwischen 36 und 38 Milliarden Dollar bei einer Bruttogewinnspanne von 37 oder 38 Prozent.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen