Japan: iPhone 6 und 6 Plus dominieren Verkaufscharts

| 8:15 Uhr | 0 Kommentare

Am 19. September wurde das iPhone 6 und 6 Plus auch in Japan eingeführt. Seitdem hat es sich schnell als absoluter Verkaufsschlager entpuppt und domitiert laut Forbes in der ersten Woche die Smartphone-Charts.

iphone 6 in japan

Die neuen iPhones werden besonders durch den Mobilfunkanbieter Softbank gefördert. Softbank hatte die Konkurrenzanbieter KDDI und NTT DoCoMo bereits als wichtigste Provider von der Spitze verdrängt: Momentan nimmt er 42,9 Prozent der wöchentlichen iPhone-Verkäufe ein.

Unter den verfügbaren iPhone-Modellen setzte sich in aller Kürze das iPhone 6 durch, das an den Konkurrenzmodellen und den älteren iPhones 5S und 5C vorbeizog. Diese beiden Varianten belegten im Vormonat noch die ersten beiden Plätze.

4:1 für das iPhone 6

Das Verhältnis zwischen dem größeren iPhone 6 Plus zum iPhone 6 liegt momentan bei 18 Prozent zu 82 Prozent. Das heißt, nur jedes fünfte derzeit in Japan verkaufte iPhone 6 ist ein 6 Plus, vier von fünf zählen zur Standard-Variante.

Ähnlich verhält es sich auch in den Vereinigten Staaten, wobei noch nicht ganz klar ist, wie sehr sich diese Verteilung der tatsächlichen Nachfrage schuldet oder wie sehr auch der begrenzten Verfügbarkeit des Top-Modells. Sowohl in den Verkaufsstellen als auch online ist das iPhone 6 Plus nicht so leicht erhältlich wie die kleinere Variante.

Beide sind am 19. September in einer Reihe von Ländern in den Verkaufsstart gegangen. Die ersten zehn Millionen verkaufte Geräte wurden schon nach dem ersten Wochenende registriert und die Nachfrage bleibt weiterhin ungebrochen stark.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen