Apple Q4/2014 Quartalszahlen: 39,3 Millionen verkaufte iPhones, 8,5 Milliarden Dollar Gewinn

| 22:39 Uhr | 3 Kommentare

Vor wenigen Tagen haben wir euch bereits auf die Bekanntgabe der Apple Quartalszahlen am heutigen Abend aufmerksam gemacht. Apple ist als US Börsenunternehmen verpflichtet, quartalsweise seine Geschäftszahlen vorzulegen und am heutigen Tag ist es mal wieder soweit. Vor wenigen Augenblicken hat der Hersteller aus Cupertino die Presse mit einer entsprechenden Mitteiliung versorgt und die Quartalszahlen für das abgelaufene fiskalische Q4/2014 bekannt gegeben. Das fiskalische Q4/2014 entspricht dem dritten Kalenderquartal eines Jahres und somit den Monaten Juli, August September 2014.

q4_2014_gewinn

Apple Q4/2014 Quartalszahlen: Umsatz und Gewinn

Das vierte fiskalische Geschäftsquartal von Apple ist verhältnismäßig ruhig. Kurz vor der Ankündigung einer neuen iPhone- und iPad-Generation halten sich viele Kunden zurück, um ihren Einkauf anschließend zu tätigen. iPhone 6 & iPhone 6 Plus wurde zum Ende des Geschäftsquartals eingeführt und wirken sich somit nur bedingt aus. Nichtsdestotrotz sind es sehr starke Zahlen. Beim Gewinn, Umsatz sowie bei den iPhone- und Mac-Verkaufszahlen kann Apple einen deutlichen Sprung nach vorne machen.

Apple konnte im abgelaufenen Quartal einen Gewinn von 8,5 Milliarden Dollar bei einem Umsatz von 42,1 Milliarden Dollar verzeichnen (1,42 Dollar pro Aktie). Im Q4/2013 waren es 7,5 Milliarden Dollar Gewinn (8,26 Dollar pro Aktie, noch vor dem Aktiensplit) und 37,5 Milliarden Dollar Umsatz. Die Marge lag bei 38 Prozent (37 Prozent im Q4/2013). Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 60 Prozent (Q4/2013: 60 Prozent).

Verkaufszahlen: iPhone, iPad und Co.

Für das dritte fiskalische Quartal 2014 kann Apple folgende Verkaufszahlen ausweisen

q4_2014_iphone

  • 39,3 Millionen iPhones (Q4/2013: 33,8 Millionen iPhones)
  • 12,3 Millionen iPads (Q4/2013: 14,1 Millionen iPads)
  • 5,5 Millionen Macs (Q4/2013: 4,6 Millionen Macs)
  • 2,6 Millionen iPods (Q4/2013: 3,5 Millionen iPods)

Zitate

„Unser Geschäftsjahr 2014 war eines für die Rekordbücher, inklusive dem größten iPhone Launch aller Zeiten mit iPhone 6 und iPhone 6 Plus,“ sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Mit unglaublichen Innovationen in unseren neuen iPhones, iPads und Macs, sowie iOS 8 und OS X Yosemite, starten wir mit Apples stärkstem, jemals dagewesenem Produktangebot in das Weihnachtsgeschäft. Außerdem freuen wir uns unglaublich auf die Apple Watch und andere großartige Produkte und Services, die in 2015 geplant sind.“

„Unser starker Geschäftsverlauf im September-Quartal hat ein EPS-Wachstum von 20 Prozent und einen Rekord an Barmittelzuwachs aus dem laufenden Geschäft in Höhe von 13,3 Milliarden US-Dollar ermöglicht,“ sagt Luca Maestri, CFO von Apple. „Wir haben auch weiterhin unser Kapitalrückflußprogramm energisch fortgeführt, im zurückliegenden Quartal haben wir 20 Milliarden US-Dollar ausgegeben und die kumulierten Zahlungen betragen 94 Milliarden US-Dollar.“

Ausblick

Einen kleinen Ausblick auf das kommende Q1/2015 Geschäftsquartal hat Apple ebenso gegeben. Für das laufende Weihnachtsquartal erwartet Apple einen Umsatz von 63,5 bis 66m5 Milliarden Dollar. Die erwartete marge liegt zwischen 37,5 und 38,5 Prozent.

Conference Call

Ab 23 Uhr wird Apple weitere Zahlen und die wichtigsten Fakten im Rahmen des sogenannten Conference Calls (QuickTime Stream) bekannt geben. Anschließend haben Analysten die Möglichkeit, Fragen an Apple CEO Tim Cook und Finanzchef Luca Maestri zustellen. Die interessantesten Aussagen des Conference Calls findet ihr morgen früh auf Macerkopf.de.

Kategorie: Apple

Tags:

3 Kommentare

  • Alexander

    „Mit unglaublichen Innovationen in unseren neuen iPhones, iPads und Macs“
    Welche unglaublichen Innovationen haben die iPads und Macs gehabt. iPad Mini 3 ist nur mit Fingerabdrucksensor, sonst nichts Neues. MacMini ist eher bescheiden geworden, die MBA Neuerungen dieses Jahr waren auch nicht „unglaublich“ Innovativ. Es läuft bei Apple alles auf das iPhone hinaus. Ihre Wurzeln haben sie vergessen.

    21. Okt 2014 | 7:27 Uhr | Kommentieren
    • Tina

      Herrlich, jeder lästert. Jeder weiß es besser und jeder kritisiert. Trotzdem hält sich Apple sehr erfolgreich am Markt und kann sich Jahr für Jahr behaupten. Apple ist nicht perfekt und auch fehlerbehaftet, das weiß ich auch, aber macht einen sehr guten Job.

      Jeder, der es besser weiß und kann soll es doch einfach besser machen. Jedes Jahr hört man, dass Apple „am Ende“ sei, aber irgendwie ist vom Ende noch nichts zu sehen.

      21. Okt 2014 | 7:55 Uhr | Kommentieren
  • Joerg

    Meine Fresse noch mal:

    – Gibt es noch eine deutsche Firma die auch nur annähernde wirtschaftliche Erfolge aufweisen kann?
    – Gibt es noch deutsche Top Unternehmen in der IT Branche?ÅÅ

    Kritik gehört dazu, aber wo ist denn die deutsche Alternative zu Apple, iOS, Android, Samsung und Co.?

    Apple ist natürlich nicht perfekt, aber welche Alternativen gibt es denn, die auch nur annähernd eine Kombination aus Design, Hardware und Software bieten.

    Es sind große Innovationen die Apple in diesem Herbst vorgestellt hat oder gibt es irgend eine Funktionalität zwischen den ach so tollen Android Devices und dem Super Windows Laptop?

    Ich hab mich schon immer für alles technische und neue interessiert, aber das einfache benutzen von Laptop, Tablet und Phone ohne andauerndes basteln und probieren habe ich bis heute eben genau nur bei Apple gefunden.

    26. Okt 2014 | 0:15 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen