Ex Apple Store Chef Ron Johnson gründet Startup für Online-Shopping

| 8:39 Uhr | 0 Kommentare

Im Interview mit The Wall Street Journal hat Ron Johnson am Donnerstag Pläne für ein neues Startup-Unternehmen namens „Enjoy“ angedeutet. Einzelheiten nannte er kaum, doch zumindest das Ziel seiner neuen Firma wurde klar: Sie soll ähnlich des „try before you buy“-Konzepts den Kunden im Online-Handel die Möglichkeit bieten, vor dem Kauf die Produkte besser kennenzulernen.

Ron Johnson

Die Marktlücke: Beratung im Onlinehandel

Das Ausprobieren vor dem Kauf erwies sich für Apple weltweit als Erfolgsrezept. Enjoy sieht nun einen Ausgleich der sozialen Komponente vor, die beim Einkaufen im Internet im Vergleich zum Ladenverkauf verloren geht: „Nur weil wir auf Online umsteigen, bedeutet das nicht, dass das Bedürfnis nach Beratung weg fällt. Niemand scheint das bisher wirklich bedacht zu haben.“

Insofern möchte Enjoy helfen, mehr Infos über ein Produkt einzuholen, bevor sich ein Interessent tatsächlich für einen Kauf entscheidet.

Wie viel Apple in Enjoy steckt

Johnson hatte sich früher einen Namen gemacht für die Umsetzung des Apple Store Konzepts, das sich als wirtschaftlich überaus erfolgreich für Apple erwiesen hat. Im Jahr 2011 verließ er den Konzern und wurde Geschäftsführer von J.C. Penney, ein US-amerikanisches Einzelhandelsunternehmen aus Texas, das Gebrauchsgüter wie Kleidung, Möbel und Elektrogeräte sowie Schmuck vertreibt. Diesen Job verlor er zwei Jahre später aufgrund schlechter Verkaufszahlen.

Neben ihm werden in das zukünftige Unternehmen noch zwei weitere Apple-Mitarbeiter einsteigen: Jerry McDougal, früherer stellvertretender Leiter des Einzelhandels in Cupertino, und Tom Suiter, bekannt als Kreativdirektor für die iMac-Kampagne.

Dienst startet 2015 mit 30 Mio. Dollar Startkapital

Erste Gerüchte über Enjoy kamen im vergangenen September auf. Das Magazin The Information berichtete über einen neuen Zuliefererdienst, der umweltfreundliche Standards umsetzt. Johnson kritisierte diese Meldung, dementierte sie aber auch nicht ganz. Nachdem er nun 30 Millionen Dollar an Startkapital zusammentragen konnte, wird Enjoy 2015 an den Start gehen. (via)

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen