Microsoft Band: iPhone-kompatibler Fitness-Tracker vorgestellt

| 11:01 Uhr | 9 Kommentare

Microsoft Band ist da. Vor wenigen Stunden hat das Redmonder Unternehmen mit Microsoft Band einen Fitness-Tracker vorgestellt, der sich nicht nur mit Windows Phones, sondern auch mit dem iPhone und Android-Smartphones versteht. Damit stößt Microsoft, genau wie Apple und Google, in den Gesundheitsbereit vor. Passend dazu hat das Unternehmen die zugehörige Microsoft Health-Plattform präsentiert.

microsoft_band1

Microsoft Band Fitnessarmband vorgestellt

Auf den ersten Blick hinterlässt Microsoft Band einen guten Eindruck und hält aller Funktionen bereit. In den letzten Monaten gab es bereits zahlreiche Gerüchte, dass Microsoft an einem Fitnessarmband arbeitet, nun wurden die Karten offen auf den Tisch gelegt. Blicken wir zunächst auf die technischen Spezifikationen. So setzt Microsoft auf ein 1,4“ TFT-Display mit einer Auflösung von 320 x 106 Pixel und Abmessungen von 11mm x 33mm.

Der 100mAh Akku verspricht eine Akkulaufzeit von 48 Stunden und lässt sich innerhalb von 1,5 Stunden aufladen. Allerhand Sensoren sind an Bord, dazu zählen ein Herzfrequenzmesser, ein Gyro, GPS, ein Umgebungslichtsensor, UV-Sensor und Hauttemperaturfühler. Bluettooth 4.0 sowie ein Mikrofon sind ebenso verbaut.

microsoft_band2

Microsoft Band harmoniert mit einem Windows Phone 8.1 Smartphone, iOS 7.1 und neuer auf einem iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone 5/5S/5C und iPhone 4S sowie Android-Smartphones mit Android 4.3 oder 4.4. Bluetooth muss bei allen Geräten verfügbar sein.

Microsoft Band protokolliert z.B. eure sportlichen Aktivitäten, euren Puls, eure Schritte, Standort per GPS, Kalorienverbrauch und Schlaf und arbeitet dabei auch mit Drittanbieter wie z.B. Runkeeper oder myfitnesspal zusammen.

Darüberhinaus fungiert der Microsoft Fitness-Tracker auch als verlängerter Arm des Smartphones und kann Nachrichten, eingehende Anrufe, Mails, Benachrichtigungen etc. auf dem Display anzeigen. Der Sprachassistent Cortana steht in Verbindung mit einem Windows Phone 8.1 System ebenso zur Verfügung.

Zunächst ist Microsoft Band ausschließlich in den USA verfügbar. 199 Dollar ruft der Hersteller für das Fitnessarmband auf.

Kategorie: Apple

Tags:

9 Kommentare

  • bLee

    Das kann alles das, was ich von der Applewatch erwartet hab -.-

    Irgendwie enttäuschend, dass Apple sowas nicht auf die Reihe bekommt aber alle anderen.

    30. Okt 2014 | 11:47 Uhr | Kommentieren
    • resomax

      Irgendwie gut, daß Apple es anders macht!
      Häßlich – häßlicher – Microsoft!!!

      30. Okt 2014 | 13:40 Uhr | Kommentieren
      • Chriss

        Seh ich ganz genau so!

        Toll… das Teil hat zwar eine Akkulaufzeit von 2 Tagen und ne Menge Funktionen und Sensoren und man kann es mit Android, Windows Phones und mit dem IPhone benutzen und ausserdem tut es vielleicht genau das was es für mich tuen soll…

        Aber was ist das schon gegen eine durchgestylte Apple Uhr, die nur virtuell exestiert!

        30. Okt 2014 | 14:00 Uhr | Kommentieren
        • resomax

          Ach so, im September nur virtuell vorgestellt?.
          Dein Leben scheint auch nur virtuell abzulaufen, egal ob mit oder ohne MS Band!

          30. Okt 2014 | 14:52 Uhr | Kommentieren
  • Wonderer

    Leider auch wieder nicht Wasserdicht. Nutzlos, wenn man so ein Band nicht wirklich 24h bei allen Aktivitäten tragen kann. Schade.

    30. Okt 2014 | 13:25 Uhr | Kommentieren
  • NKTHEK

    Bin überrascht das Microsoft noch in der Lage ist so ein Produkt herzustellen, es kann überwachend viel, der Preis von 200USD ist gut, aber mal ehrlich, das Display iss nicht dafür ausgerichtet sich etwas länger mit der Smartwatch zu beschäftigen, es ist keine Verlängerung des Handys es ist nur zum tragen und vlt. ab und zu mal drauf schauen gedacht.
    Die Apple Watch hat das ja alles auch, dennoch sind die Möglichkeiten bei der Apple Watch durch das größere Display und anhand von dritt Anbietern und eigene Apps unersättlich. Eine eigene Health Plattform wird schwer die von Apple Topen können, aber warum nicht, mich würde interessieren ob die M Band auch eine Apple Health Integration hat oder müsste man sich dann dieses hässliche App im Windows 8 Styl runterladen.

    Nicht schlecht, aber für die die eine Smartwatch auch benutzen wollen eher ungeeignet, mit dem Fibit Band habe ich auch all das nur kein Display zur anzeige, ich warte auf die Apple Watch

    30. Okt 2014 | 13:55 Uhr | Kommentieren
  • itom

    da schau her,gar nicht übel
    ps werde nie verstehen,warum es soviel mshasser gibt,die die bei jedem ms teil losgeifern
    habe auch ein ms trauma und bin applefan….l&p

    30. Okt 2014 | 15:43 Uhr | Kommentieren
    • resomax

      Weil die Menschen die Computer nutzen wollen, anstatt sie zu defragmentieren oder auf „Update Nr. 3578 wird installiert – Bitte den Computer nicht ausschalten“ zu warten!
      Es ist zwar inzwischen besser geworden, aber von Design versteht MS Null Komma Null!

      30. Okt 2014 | 17:33 Uhr | Kommentieren
  • Applefan

    Du sprichst mir aus der Seele, bLee. Dieses Gerät ist die Alternative zur Apple Watch auf die ich gewartet habe. Ich hoffe sehr, dass es bald auch bei uns erhältlich ist.

    30. Okt 2014 | 22:18 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen